Shannen Doherty wird 50: So machte das Hollywood-"Bad Girl" Karriere

Kommentare3

Mit "Unsere kleine Farm" wurde Shannen Doherty bereits als Elfjährige einem großen Publikum bekannt. Es folgten Rollen in "Beverly Hills, 90210" und "Charmed", die sie zum internationalen Star machten, aber ihr auch ein Image als "Bad Girl" bescherten. Am 12. April feiert die Schauspielerin ihren 50. Geburtstag. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Shannen Doherty wurde 1971 in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee geboren und interessierte sich schon als Kind für die Schauspielerei. So kam es, dass sie im Alter von zehn Jahren ihre erste Fernsehrolle ergatterte - mit einem Gastauftritt in der Fernsehserie "Father Murphy" (Bild).
Mit ihrem Auftritt begeisterte die Zehnjährige den Regisseur der Serie, Michael Landon, so sehr, dass er ihr eine Rolle in der Fortsetzung seiner Serie "Unsere kleine Farm" gab. In ihrer Rolle der Jenny Wilder in "Unsere kleine Farm" (Bild) wurde sie 1981 einem größeren Publikum bekannt. Da war Doherty gerade elf Jahre alt.
1985 spielte sie neben Helen Hunt (r.) und Sarah Jessica Parker (l.) die Rolle der Maggie Marlene in der Teeniekomödie "Girls Just Want to Have Fun".
Für ihre Rolle in der Serie "Our House" (Bild) wurde Shannon Doherty zwischen 1986 und 1988 für mehrere Young Artist Awards nominiert.
Nach zahlreichen Gastauftritten und Nebenrollen ergatterte Shannen Doherty 1988 eine der Hauptrollen im Spielfilm "Heathers", wo sie neben Winona Ryder (M.) und Kim Walker (r.) zu sehen war.
Auf ihre erste größere Hauptrolle als Teenager folgte 1990 der große Durchbruch mit "Beverly Hills, 90210" (Bild). In der erfolgreichen Serie verkörperte sie bis 1994 die Brenda Walsh.
Die Serie machte Shannen Doherty zum Star. Doch die junge Schauspielerin hatte Schwierigkeiten mit dem plötzlichen Ruhm. In der Boulevardpresse hatte sie dank zahlreicher Exzesse das Image eines typischen "Hollywood Bad Girl".
Fast täglich gab es Schlagzeilen über Dohertys Konflikte mit "90210"-Kolleginnen wie Jennie Garth (l.) sowie exzessive Partys, Zuspätkommen und körperliche Auseinandersetzungen.
Die Schlagzeilen führten zu einer regelrechten Hetzjagd auf die Schauspielerin, so gab es etwa den wöchentlichen Newsletter "I Hate Brenda" und sogar eine telefonische Hotline, unter der Gerüchte über Shannen Doherty eingereicht werden konnten. Aufgrund ihres negativen Images in der Presse und Spannungen am Set von "Beverly Hills, 90210" verließ Shannen Doherty die Serie 1994.
Doch auch am Set von "Charmed" soll es Spannungen zwischen Doherty und ihren Kolleginnen gegeben haben, insbesondere mit Alyssa Milano. Und so verließ die Schauspielerin die Serie 2001 nach der dritten Staffel.
Nach ihrem Ausstieg bei "Charmed" machte Doherty mit ihrer Beziehung zu Rick Salomon (Bild) auf sich aufmerksam. Die beiden gaben sich 2002 das Jawort, die Ehe wurde jedoch neun Monate später wieder annulliert.
Nach mehreren kurzen Fernsehserien und kleinen Filmen kehrte Shannen Doherty 2006 mit ihrer eigenen Reality-Show auf den Bildschirm zurück. In "Breaking Up with Shannen Doherty" half sie Leuten, unangenehme Aufgaben, wie etwa Schlussmachen, zu verrichten. Die Sendung wurde bereits nach einer Staffel wieder abgesetzt.
14 Jahre nach ihrem Serien-Aus bei "Beverly Hills, 90210" war Doherty in einer Gastrolle in der Neuauflage der Serie "90210" zu sehen. Auch ihre ehemalige "Rivalin" Jennie Garth (l.) kehrte für das Spin-off zurück. Die beiden sollen ihren Streit der 1990er Jahre inzwischen begraben haben.
Aller guten Dinge sind drei: 2011 heiratete Shannen Doherty ihren dritten Ehemann, den Fotografen Kurt Iswarienko. Die beiden sind bis heute verheiratet und leben gemeinsam in Malibu.
2015 machte Shannen Doherty erstmals ihre Brustkrebserkrankung öffentlich. Nach einer Chemotherapie verkündete die Schauspielerin 2017, dass sie den Krebs besiegt habe.
Privat ist Doherty passionierte Tierrechtsaktivistin: Sie ernährt sich vegetarisch und setzt sich für verschiedene Tierschutzorganisationen, wie etwa Sea Shepherd oder Tierheime, ein.
Für die sechsteilige "Beverly Hills, 90210"-Fortsetzung "BH90210" aus dem Jahr 2019 kehrten die Stars der Originalserie ans Set zurück, um "neu interpretierte Versionen ihrer selbst" zu spielen.
Ursprünglich hatte Doherty nicht zurückkehren wollen, aus Angst davor, dass ihre fiktive Charakterisierung ihr "Image als Bösewichtin" bestätigten würde. Nach dem plötzlichen Tod Luke Perrys (l.), der in der Originalserie ihren Freund gespielt hatte, entschied sie sich aber, zu seinen Ehren doch Teil der Serie zu sein.
Zu Perrys Ehren erschien sie 2019 auch in der "Riverdale"-Folge "Chapter Fifty-Eight: In Memoriam" in einer Gastrolle.
Im Februar 2020 folgte eine weitere Hiobsbotschaft: Der Krebs ist zurück. Doherty gab bekannt, dass der Krebs sich bereits im Endstadium befinde und sie nicht wisse, wie lange sie noch zu leben habe.