Stars

Stars und die Drogen: Berühmt für den Exzess

Kommentare25

Ozzy Osbourne, Charlie Sheen, Britney Spears: Diese Stars sind für ihre Drogen-Exzesse berühmter als für ihre Kunst. Manche haben die Sucht hinter sich gelassen, andere kämpfen bis heute mit ihr. © top.de

Zu seinen schlimmsten Zeiten soll Charlie Sheen laut "Radar Online" bis zu 1500 Dollar am Tag (!) für seinen Drogenkonsum ausgegeben haben. Kokain und Crack, zusammen mit Pornos und Prostituierten war seine liebste Kombi. 2015 ging er mit seiner HIV-Infektion an die Öffentlichkeit.
Lindsay Lohan saß wegen Koks und Alkohol hinterm Steuer bereits kurzzeitig im Gefängnis. Auch dem Ecstasy soll sie sehr zugetan sein. Nach vielen Hochs, Tiefs und Entzügen, scheint es mit der Schauspielerin seit Anfang 2017 wieder bergauf zu gehen.
Dass der Babyshambles-Sänger Pete Doherty bei seinem jahrelangen Heroin- und Kokain-Konsum überhaupt noch lebt, wundert viele Fans. Genie, Wahnsinn und Schutzengel arbeiten bei dem Musiker bestens zusammen. Zumindest vom Heroin soll er los sein.
Bis zu 30 Joints soll Ex-Kinderstar Amanda Bynes am Tag geraucht haben (Daily Mail), dazu hin und wieder ein Näschen Kokain. Das führte zu schlimmer Paranoia und schließlich 2013 zur Klinik-Einweisung. Im Sommer 2017 meldete sie sich in der Öffentlichkeit mit der Aussage zurück, clean zu sein.
Trotz seiner schlimmen Tablettensucht schaffte es Matthew Perry jahrelang in der Kultserie "Friends", den Chandler Bing zu mimen. Hinzu kamen schwere Alkoholprobleme. Nach mehreren Rückfällen soll er seit 2001 clean sein.
Nicole Richie wurde 2003 und 2007 unter anderem mit Heroin, Vicodin und Cannabis hinterm Steuer erwischt. Haftstrafen und Entzug folgten. Seit Die Ex-BFF von Paris Hilton Mutter zweier Kinder ist, warnt sie lieber andere vor Drogen, als selbst welche zu konsumieren.
Um seinen Drogenkonsum hat "Kevin"-Darsteller Macaulay Culkin nie einen Hehl gemacht. Bis heute ist unklar, ob, wie viel und wenn ja, mit welchen Drogen er aktuell experimentiert.
Ex-Black-Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne gibt selber an, dass Jahrzehnte seines Lebens im Prinzip ein einziger Drogenrausch waren. "Mein Hirn ist biochemischer Matsch", sagt der mittlerweile als clean geltende Musiker über sich.
Die Black Eyed Peas-Sängerin Fergie war als Teenie ein Jahr lang abhängig von Crystal Meth. Nach dem Entzug suchte sie Erfüllung in der Musik und wurde ein gefeierter Star.
Sie nahm selbst einmal während der Schwangerschaft Heroin. Eine Droge, die bei Courtney Love zur ständigen Begleiterin wurde. Nach vielen Rückfällen und einigen Überdosen schaffte die Cobain-Witwe schließlich den Entzug.
Mittags Kokain, abends Ecstasy, nachts Schlaftabletten – so soll lange die "Menüabfolge" von Popsternchen Britney Spears gewesen sein. Nach ihrem Totalausraster 2007 fing sie sich schließlich wieder und veröffentlicht bis heute regelmäßig neue Alben.
Neue Themen
Top Themen