"Wer im Wohnheim sitzt, sollte nicht mit Scheinen werfen": Wenn "BWL – Justus" seine Lebensweisheiten zum Besten gibt, bleibt kein "Rich Kid"-Klischee ungenutzt. Wir stellen den Kult-Schnösel in unserer Reihe "Stars des Internets" vor.

Justus ist 19 Jahre alt, studiert technologie- und managementorientierte Betriebswirtschaftslehre (TUM-BWL) in München, wohnt im Nobelvorort Grünwald, fährt Porsche und ist laut eigener Aussage "abartig reich" – Papa sei Dank. Auf Facebook und auf seiner Homepage informiert er regelmäßig Hunderttausende Follower über sein protziges Millionärsleben und ist nie um einen Spruch zum politischen Tagesgeschäft verlegen.

"Wann die Schere zwischen Arm und Reich am stärksten auseinander geht? Wenn ich den Raum betrete", prangt beispielsweise neben dem Foto des jungen Mannes. Optische Merkmale: Gel-Frisur, arrogantes Grinsen, ein Lacoste-Pulli um die Schultern geworfen. Sprüche wie dieser knacken des Öfteren die 10.000-Likes-Marke – wirklich ernst gemeint ist das Ganze natürlich nicht.

Hinter Justus steckt der 28-Jährige Münchner André B., der unerkannt bleiben möchte. Er selbst studiere nicht TUM-BWL, sondern Medienmanagement im Master, plauderte der Macher der Seite vor Kurzem in einem "bento"-Interview aus. Doch auch in seinem Studiengang sei ihm schon der ein oder andere "Justus" begegnet.

Gnadenlos übertrieben, gnadenlos erfolgreich

Die prollige Kunstfigur scheint den Nerv der Zeit zu treffen. Kein Wunder, schließlich gehört der weltfremde, aber gut situierte Kommilitone für die meisten Studenten ebenso zum Uni-Alltag wie schlechtes Mensa-Essen. Und Witze über verwöhnte BWL-Studenten waren bereits in der Zeit vor Justus auf jedem Campus der Renner. Eine vielversprechende Kombination also.

Für die Probleme des Proletariats, gegen das er laut eigener Aussage sogar allergisch ist, hat Justus oftmals kein Verständnis.

Und auch in die Debatte um Alexander Gaulands vielzitierten "Nachbar-Spruch" gegen Nationalspieler Jérôme Boateng mischte sich der Schnösel auf seine ganz besondere Art ein: "Was haben Vater und ich wieder herzlich gelacht …"

Eine Freundin hat Justus übrigens nicht, wie er der "Bild"-Zeitung verriet. Es würde ihn stören, "dass sie immer gleich heiraten wollen". Dafür lässt es der Junggestelle lieber mit seinen – ebenfalls betuchten – Freunden krachen.

Was er nach seinem Studium machen will, weiß Justus auch schon: "Das gleiche wie alle anderen Studenten auch. Mich erst einmal auf meinen Lorbeeren ausruhen."

Bildergalerie starten

Stars des Internets: Diese Menschen begeistern im Netz Millionen

Attraktive Frauen, verrückte Vögel und lustige Persönlichkeiten: Das Internet ist eine perfekte Bühne für junge, aufstrebende Menschen. Wir stellen in unserer Bildergalerie wichtige Stars des Internets vor.

Mehr "Stars des Internets" stellen wir in unserer Serie vor© spot on news

Teaserbild: © Facebook/BWL-Justus