Grüne Kulleraugen und eine scheinbar immer lächelnde Schnute mit heraushängender rosa Zunge – mit ihrem besonderen Aussehen begeisterte die Katze Lil Bub Millionen Menschen in den sozialen Netzwerken. Jetzt ist die kleinwüchsige Katze im Alter von acht Jahren gestorben.

Mehr News aus aller Welt lesen Sie hier

Die Katze von Mike Briadavsky gehörte zu den größten Tier-Stars in der Social-Media-Welt und sorgte bei ihren Followern regelmäßig für Schmunzeln. Über drei Millionen Nutzer auf Facebook, 2,4 Millionen auf Instagram und über 800.000 Menschen auf Twitter erfreuten sich an den Fotos von Katze Lil Bub.

Der Haustiger mit den riesigen Augen und der ständig heraus hängenden Zunge hatte sogar seine eigene Show im TV-Kabelsender "Animal Planet". Jetzt muss sich die Social-Media-Welt von der Kultkatze mit der witzigen Schnute verabschieden, wie sein Besitzer unter anderem auf Instagram bekannt gab.

Friedlicher Abschied für Lil Bub

"Sie hat mir alles beigebracht, was ich über bedingungslose Liebe weiß, sie hat meine Frau Stacy und mich zusammengebracht, sie ist der Grund, warum wir unsere Kinder Rosco und Lula haben, und sie war in den letzten acht Jahren eine ständige Quelle der Wärme und Liebe in unserem Leben", schrieb Herrchen Mike Briadavsky.

"Liebster Bub, ich werde niemals deine Großzügigkeit, deine grenzenlose Liebe oder deine unheimliche Fähigkeit vergessen, der Welt so viel Magie und Freude zu bringen", heißt es in dem Post. Bub sei bereits am Sonntag friedlich im Alter von acht Jahren im Schlaf gestorben.

Schwerer Start ins Leben

Bubs Start ins Leben verlief alles andere als einfach: Das kleine Kätzchen wurde 2011 in einem Geräteschuppen im ländlichen Indiana entdeckt. Wegen seines schlechten Gesundheitszustandes musste es mit der Flasche großgezogen werden.

Bedingt durch ihre Erkrankung wuchs die getigerte Katze nie vollständig aus und auch ihr Kiefer war unterentwickelt. Dadurch war ihre Zunge dauerhaft zu sehen.

Der Grund für Lil Bubs Popularität war gleichzeitig auch ihr Problem: Die Tigerkatze litt an einer extremen Form von Zwergwuchs und Osteoporose. Sie hatte keine Zähne, eine extra Zehe an jeder Pfote und konnte deshalb nur hoppeln wie ein Häschen.

Die Tierarztkosten beliefen sich auf rund 13.500 Euro im Jahr. Trotz aller gesundheitlichen Probleme sind Bubs Besitzer vom plötzlichen Ableben ihres Haustier geschockt: "Wir hätten nicht erwartet, dass sie so schnell und plötzlich ohne Vorwarnung stirbt."

Nach Grumpy Cat die bekannteste Katze auf Instagram

Lil Bub war nach der im Mai verstorbenen Grumpy Cat eine der erfolgreichsten Katzen im Netz. Es gab Bücher, Pop-Songs und eine Doku mit und über den "Catfluencer". Prominente wie Hollywood-Schauspieler Robert De Niro ließen sich ebenfalls mit dem süßen Kätzchen ablichten.

Lil Bub funktionierte auch als Geschäftsmodell: Auf der Internetseite gibt es einen Shop mit allerhand schnurrhaarigem Merchandise. Ihr Besitzer gründete außerdem die erste Hilfsorganisation speziell für Haustiere mit besonderen Bedürfnissen und sammelte 632.000 Euro an Spenden. (jkl)  © spot on news

Auch ziemlich böse: Ist diese Katze die nächste Grumpy Cat?

Grumpy Cat war die wohl mürrischste Katze der Welt! Doch Mitte Mai mussten ihre Fans Abschied von der Netz-Berühmtheit nehmen. Sie starb mit sieben Jahren an den Komplikationen einer Harnwegsinfektion. Aber schon jetzt taucht ein neuer Kater auf Instagram auf – der dem motzigen Gesicht der verstorbenen Samtpfote ordentlich Konkurrenz macht. Louis ist eine Perserkatze und lebt mit seiner Besitzerin Michelle Alexis in Austin, Texas. "Manche Leute finden, dass er aussieht wie eine alte Frau. Sie lieben seine großen Murmel-Augen, die oft schielen", schilderte Louis' Frauchen gegenüber Mail Online.