Meghan Gilbert wurde früher wegen ihrer Figur gemobbt. Eines Tages wachte sie mit der Erkenntnis auf, etwas in ihrem Leben ändern zu wollen. Nachdem sie ein Drittel ihres Körpergewichts durch Sport verlor, hat sie nun eine wichtige Botschaft.

Sie wird mehr und mehr zum Star im Netz: Meghan Gilbert ist heute ein Fitness-Model. Ihre Verwandlung ist kaum zu glauben. Heute spricht und schreibt sie offen über sich und ihre Vergangenheit - und äußert sich dabei regelmäßig per Instagram.

"Lebe durch den Glauben, nicht durch den Anblick!" Das ist der Spruch, der Meghan Gilbert im wahrsten Sinne des Wortes "bekehrte".

Die Studentin aus Texas war nie zufrieden mit sich und ihrem Körper, wurde wegen ihrer Figur immer wieder gehänselt. Um ihre Unzufriedenheit und Unsicherheit zu vergessen, feierte sie deswegen jede Nacht, wurde drogenabhängig.


Eines Morgens, als sie nach einer heftigen Dosis an Pillen aufwachte, sah sie sich ihr Tattoo mit dem christlichen Spruch genauer an. "Die Bibel predigt Liebe! Also habe ich eben damit angefangen. Ich fing an, mich zu lieben. Ich liebte das Fitnessstudio. Ich liebte die Not. Ich liebte den Schmerz. Ich liebte die Menschen um mich herum und am wichtigsten: Ich liebte Gott."

don’t forget to smile today

A post shared by Meghan Gilbert (@megsmotivationn) on


Meghan fing mit Cardio-Training an – Ausdauertraining. Und verlor sage und schreibe ein Drittel ihres Körpergewichts. Zu einem Vorher-Nachher-Bild auf Instagram schreibt sie: "Das Mädchen auf der linken Seite war 90 Kilo schwer und litt an Depressionen."

Nachdem sie angefangen hatte zu trainieren, begriff sie: "Solche Herausforderungen im Leben kann man sich wie Gottes Turnhalle vorstellen. Du wirst stärker und stärker und bereitest dich auf das vor was kommt."

The girl on the left was 200 lbs of depression, anxiety, and sin. I was addicted to drugs and I partied every night. I woke up in the morning wanting to forget that I had to wake up this morning.. my life was just..sad. I hated every part of my body and being until I took one too many pills and sipped one too many drinks, waking up after 36 hours of straight sleep. Well, could be longer. When I woke up from my overdose, I saw my tattoo "walk by faith not by sight" and that's when I knew I wasn't doing life right. The Bible PREACHES LOVE! That's Jesus's commandment. So that's where I started. I loved myself. I loved the gym. I loved the hardship. I loved the pain and soreness. I loved the people around me. And most of all, I loved God. When you first start to lift weights and someone pushes you to go harder, most the time you say no I can't do that much! But then you try, and you get one Rep out. You think you can't do it, but in reality you can. It hurts. You build muscle by tearing it down... Same thing goes in life. You gain strength through hardship. You will always have gloomy times in your life, and what matters most is your mindset. Saying no, I can't do it and not trying. Or saying yes, I can do it. I will try. I won't give up, no matter how hard it is or how much it hurts. I trust You, God. After the pain and trials, you end up stronger. I started at a 5lb dumbell, and now I'm lifting a 25lb. It hurt when I first lifted that 5.. so bad. But I kept on going. To 10. It hurt. To 15. It hurt. The same goes for life. Trials are like God's gym. Building you up to prepare for what is to come next. ❤️ 80 lbs downs plus a gained mindset of strength and endurance. Clean for 2 years and one month 😊😊😊😊😊🙌🏼🙌🏼🙌🏼🙌🏼

A post shared by Meghan Gilbert (@megsmotivationn) on


Meghan ist nun übrigens seit zweieinhalb Jahren clean und hat sogar ihr eigenes Fitness-Programm auf den Markt gebracht.

Vor allem aber ist sie mit sich im Reinen: "Ich liebe mich in jeder Phase meines Lebens", schreibt sie auf Instagram. Und das ist die Botschaft, die am Ende des Tages wichtiger ist als die Frage nach dem Körpergewicht. Auch deshalb nähert sie sich im Rekordtempo der Marke von 100.000 Followern im sozialen Netzwerk.

BOOTY FOCUSED DAY! First time trying this first exercise, and it burns worse than you think. Cable Side Kicks 90 degrees: helps round the booty. 4 sets of 15 Then I do two different variations of Cable Kick backs. NEVER EVER bend your back! So many people do kickbacks and go above their back but your leg should always be even with your back, not above it with a bend in the back. Try raising the cable and kick straight down, and when you put the cable at the bottom make sure you bend over so that your leg never ever goes above your back. Do each exercise 4 sets of 12! ❤️ be safe lovelies and ALWAYS ALWAYS research on your position. Workout fueled by @fitonomy 😩😍 code “Meghan” for discounts! #fitonomy

A post shared by Meghan Gilbert (@megsmotivationn) on


(dmr)© spot on news

Teaserbild: © Instagram.com/megsmotivationn