Vitaliy Raskalov riskiert oft sein Leben. Bewusst. Denn der Russe ist Rooftopper. Zusammen mit seinem Kumpel besteigt er die höchsten Gebäude der Welt. Und setzt sein Leben für atemberaubende Fotos und Videoaufnahmen aufs Spiel. Wir stellen die beiden Adrenalinjunkies vor.

Was Vitaliy Raskalov und Vadim Makhorov für ihr Projekt "ontheroofs" betreiben, ist eine Mischung aus Fotokunst und Extremsport. Für ihre große Leidenschaft klettern sie heimlich, illegal und komplett ohne Sicherung auf die Dächer hoher Gebäude, die Spitzen der höchsten Brücken oder die Köpfe berühmter Skulpturen. Oben angekommen schießen sie in schwindelerregender Höhe beeindruckende Fotos.

Internationale Berühmtheit erlangten die beiden jungen Männer erstmals mit der Besteigung des Shanghai Towers im Jahr 2014. Damals hatten sie in 650 Meter Höhe 18 Stunden gewartet, bis der Wind die dichten Wolken verdrängt hatte - dann erst eröffnete sich ihnen der Blick auf die Metropole.

Ganz schön verrückt: Vitaliy und Vadim auf dem Shanghai Tower

Mit diesem Video aus dem Jahr 2014 wurden die beiden Rooftopper international bekannt. © YouTube

Verrückte Typen wie Raskalov oder Mike Escamilla kommen im Netz grundsätzlich gut an - vor allem junge Menschen stehen auf spektakuläre Stunts im Web.

"Ich habe keine Angst vor der Höhe. Ich spüre einfach nur, dass ich sehr, sehr hoch oben bin. Fast wie im Weltraum", sagte Raskalov vor einer Weile im Gespräch mit "Puls". Hoch oben über dem Erdboden fühle er sich glücklich.

650 meters. #china #rooftop #shanghai #ontheroofs

A post shared by Raskalov (@raskalov) on

2010 hat er mit dem Extrem-Klettern begonnen. "Da bin ich auf ein Gebäude in Moskau geklettert. Das war nicht hoch, vielleicht 100 Meter – ein ganz normales Hochhaus." Sein erstes Video habe er dann mit einer GoPro in Kiew auf der Moskauer Brücke gedreht. Innerhalb einer Woche hatten mehr als eine Million Internet-Nutzer den Clip gesehen.

Der erste Clip: Auf die Moskauer Brücke in Kiew

Sein allererstes Video filmte Vitaliy Raskalov mit der GoPro. © YouTube

Inzwischen hat der YouTube-Kanal der Extremsportler über 700.000 Abonnenten, ihre Videos wurden über 80 Millionen Mal aufgerufen. Vitaliy Raskalov folgen auf Instagram rund 250.000 Menschen. Vadim Makhorov kommt im sozialen Foto-Netzwerk auf 130.000 Fans.

Check out out new video on ontheroofs.com #anywayanyday #ontheroofs #riodejaneiro #christredeemer

A post shared by Vadim Makhorov (@makhorov) on

Kennengelernt haben sich Raskalov und und Makhorov über ihr gefährliches Hobby. "Wir haben uns vor vier Jahren bei einer gemeinsamen Kletteraktion auf der Obukhovsky-Brücke in St. Petersburg kennengelernt", erzählten sie 2014 im Interview mit dem "Stern".

Ein Video von August 2016 zeigt Vitaliy und Vadim bei der Besteigung des 265 Meter hohen New World Centre in Hong Kong.

Die Besteigung des New World Centre in Hong Kong

Hier gibt es das neueste Video von Anfang August 2016 zu sehen. © YouTube

Dass sie während ihrer Abenteuer immer in tödlicher Gefahr schweben, ist den beiden durchaus bewusst: "Es ist ein wahres Hochgefühl, ein Ziel zu erreichen, die eigenen Grenzen und Ängste auszutesten sowie die tödliche Gefahr zu genießen. Der euphorische Rausch wirkt vermutlich genau wie eine Droge – jedes nächste Dach bringt uns einen neuen wagemutigen Plan, ein weiteres Dach zu erobern", schreiben sie auf ihrer Homepage.

Zuletzt zog es Vitaliy Raskalov nach Island. Denn der Rooftopper sucht sich immer neue, spektakuläre Ziele - für die nächste gefährliche, aber beeindruckende Aktion.

Hier sehen Sie mehr Stars des Internets© spot on news

Teaserbild: © instagram.com/raskalov