2015 verabschiedete sich Stefan Raab aus der TV-Öffentlichkeit. Doch nach zwei Jahren Medienabstinenz stand Raab wieder auf der Bühne.

In einem ganz anderen Rahmen, als man es von ihm gewohnt ist, trat Stefan Raab (50) jetzt wieder vor Publikum auf.

Er hielt einen mitreißenden Vortrag bei der Gründerkonferenz "Bits & Pretzels", die vom 24. bis 26. September in München stattfindet. Darin gab er dem Gründer- und Unternehmerpublikum hilfreiche Tipps und erzählte amüsante Anekdoten – und von diesen hat Stefan Raab mehr als genug!

Anekdoten und Gags von Stefan Raab

Wie "DWDL" berichtet, beschrieb er in seinem Vortrag unter anderem die ersten Schritte, die zu seiner langer Karriere führten: "Ich hatte also Abitur und abgeschlossene Metzger-Lehre. Ich konnte keine Noten lesen, ich konnte keine Noten schreiben. Ich hatte kein Tonstudio und keine Toningenieursausbildung. Und da hatte ich die super Idee: Ich werd’ jetzt Musikproduzent".

Mit Sendungen wie "TV total" hat Stefan Raab dann bekanntlich TV-Geschichte geschrieben. Bei seinem Auftritt gab's allerdings offenbar auch den typischen Raab Humor – "DWDL" zitiert den Entertainer am Anfang seines Vortrages: "Erst einmal die schlechte Nachricht zu Beginn: Langfristiger unternehmerischer Erfolg ist zu 99 Prozent leider harte Arbeit. Wenn sie da keinen Bock drauf haben, dann sitzen sie auch noch in zehn Jahren da unten.“

Darum geht's in seinem neuen Show-Konzept

So ganz aufhören kann Stefan Raab - wie wir heute wissen - dann auch nicht: Denn auf ProSieben ist bald seine neue Sendung "Das Ding des Jahres" zu sehen.

Allerdings wird Raab dafür nicht vor der Kamera stehen, sondern hat die Show lediglich hinter den Kulissen konzipiert. Ähnlich wie in der Vox-Show "Höhle der Löwen" werden in Raabs Sendung pfiffige Jung-Erfinder ihre Ideen präsentieren können. Allerdings in einem wesentlich früheren Stadium als bei "Höhle der Löwen". Wenn ihre Idee überzeugt, erhalten sie finanzielle Unterstützung, um ihre Idee in die Praxis umzusetzen.

Die Show soll laut dem Sender in der ersten Hälfte 2018 im deutschen Fernsehen erscheinen. (lke)  © top.de