Schon mal aufgefallen? Gigi Hadid trägt fast nur Hosen! Ob lässig beim Einkaufen oder elegant auf dem roten Teppich – das "Model of the Year 2016" kommt wunderbar ohne Rock aus.

Zerlöcherte Jeans zu gelben Heels, gerissenes Shirt zur goldenen Bodykette: Mutige Kombination – aber funktioniert!
So sehen Models aus, wenn sie in Jogginghosen-Laune sind: Gigi kombiniert zum Sofa-Style einen Schneeköniginnen-Mantel und 80s-Sonnenbrille. Da kann man sich noch was abgucken.
Sportlicher Look trotz High Heels: Das schafft auch nur das Model of the Year 2016.
Mit diesem Outfit gibt Gigi den Nadelstreifen ein Update: Bunt statt grau, lässig statt spießig.
Cooler gehts wirklich nicht mehr: Nietenboots, Sweater mit Spitzeneinsatz, Pilotenbrille, Baseball-Cap verkehrt herum.
Gigi Hadid sieht beim Einkaufen besser aus, als normale Menschen nach acht Stunden Styling. Das muss das Modelgen sein. Oder ihr Stylist! Sagen wir einfach, es ist ihr Stylist.
Noch ein wilder Freizeitlook: Jeansshorts und Rockershirt werden von pastellblauen Boots und einem farblich passenden Choker und verspiegelter Brille umrahmt. Scheint Spaß zu machen, Gigi zu sein.
Natürlich ließ Gigi den Latzhosentrend nicht an sich vorbeigehen: Gigi Hadid kombiniert zum Lederlatz einen hochsitzenden Flechtzopf, was das Ganze trotz Jutebeutel und Seemanstattoo sehr glamourös erscheinen lässt.
Abgeschnittenes Bandshirt und durchsichtige Hose: So geht Gigi Hadid in Los Angeles feiern.
Gigis liebstes Modestatement nach der Hose? Bauchfrei! Man beachte die perfekte Farbabstimmung von Tasche, Gürtelchen, Schuhe und Oberteil zur beigen Culotte-Hose.
Selbst ihr Kleid ist eine Hose: Gigi Hadid bei der Verleihung der Fashion Awards 2016 in London.