Hollywood trauert um Cory Monteith: der beliebte Darsteller aus der Fernsehserie "Glee" wurde am Samstag tot in seinem Hotelzimmer in Vancouver gefunden. Als Freundin Lea Michele die schlimme Nachricht erfuhr, brach sie zusammen.

Eine nicht namentlich erwähnte Quelle berichtete dem US-Klatschportal "Showbizspy": "Lea ist in Tränen ausgebrochen als sie die Nachricht erfuhr. "Cory war ihre ganze Welt. Sie haben zusammen viel durchgemacht." "HollywoodLife.com" berichtete ein enger Freund: "Sie ist hysterisch und untröstlich." Ein Sprecher der Schauspielerin sagte dem "People"-Magazin: "Wir möchten alle darum bitten, Leas Privatsphäre während dieser schlimmen Zeit zu respektieren."

Bildergalerie starten

Das war Cory Monteith

Der "Glee"-Star hatte lange mit einer Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen.

Laut mehreren US-Medienberichten planten die beiden gerade ihre gemeinsame Hochzeit. Auch Kinder wollten die beiden - das Schicksal hatte andere Pläne. "Glee"-Kollege Matthew Morrison, der in der Fernsehserie den Gesangslehrer Will Schuester spielt, sagte der "Glamour" vor wenigen Monaten: "Cory und Lea sind ein Traumpaar. Sie haben was es braucht, um glücklich zu sein. Ich werde auf ihrer Hochzeit singen."

Lea Michele und Cory Monteith waren seit über zwei Jahren ein Paar. Kennengelernt haben sie sich während der Dreharbeiten zu "Glee". Ihre Beziehung bestätigte die Schauspielerin Anfang des Jahres im Interview mit "Marie Claire". "Niemand kennt mich so gut wie Cory. Zum ersten Mal in meinem Leben fühle ich mich ausgeglichen und glücklich", sagte Michele damals. Sie sei die glücklichste Frau auf Erden.

Cory Monteith sah gesund und glücklich aus

Ein auf "TMZ.com" veröffentlichtes Video zeigt die beiden Turteltauben noch vor einem Monat beim gemeinsamen Einkaufsbummel. Cory wirkte "sehr glücklich und gesund", berichtet das Portal. Zur selben Zeit war der verstorbene TV-Star in einer Entzugsklinik. Der 31-Jährige kämpfte schon länger gegen seine Alkohol- und Drogenabhängigkeit an.

Der "Glee"-Darsteller Cory Monteith wurde am Samstag leblos im Fairmont Pacific Rim Hotel im kanadischen Vancouver aufgefunden. Am Abend zuvor hatte der Schauspieler mit Freunden in der Stadt durchgefeiert. Er kehrte alleine in sein Hotelzimmer zurück, wie eine erste Auswertung der Sicherheitskameras ergab. Der Schauspieler wollte am Samstag abreisen, um zurück nach Kalifornien zu reisen. Als er nicht zum Check-Out erschien, kontrollierte das Personal sein Zimmer im 21. Stock und fand die Leiche.

Die Todesursache ist noch unklar. Die Vancouver Polizei schloss Fremdeinwirken aus. Mehrere Portale, darunter die "Herald Sun" und der Promi-Blogger Perez Hilton berichteten, dass Cory Monteith an einer Überdosis gestorben sein soll. Eine Obduktion, die für Montag geplant ist, soll Klarheit bringen. (kom)