Trauerfeier für Karel Gott: Tausende Fans nehmen Abschied in Prag

In diesen Stunden nimmt Prag Abschied von Karel Gott. Der tschechische Schlagerstar starb am 1. Oktober 2019 im Alter von 80 Jahren - Fans bekommen heute und morgen die Möglichkeit, dem verstorbenen Musiker die letzte Ehre zu erweisen. Die Bilder der Trauerfeier.

Karel Gotts Sarg ist seit Freitag im Sophienpalais im Herzen der tschechischen Hauptstadt Prag öffentlich aufgebahrt. Am 11. Und 12. Oktober bekommen Fans die Möglichkeit, sich ein letztes Mal von ihrem Idol zu verabschieden.
Hunderte Fans waren schon in der Nacht in Prag eingetroffen und verharrten stundenlang in der Kälte.
Der Ansturm war bereits vor dem offiziellen Einlass in den Sophienpalais um 8:00 Uhr sehr groß. Aufgrund der herbstlichen Temperaturen schenkten Helfer des Roten Kreuzes immer wieder Kaffee an die Wartenden aus.
In kürzester Zeit wuchs die Schlange auf mehrere Kilometer heran und reichte bis an das gegenüberliegende Moldauufer.
Bis zu 300.000 Besucher werden für die zweitägigen Trauerfeierlichkeiten in Prag erwartet. Die Stadtverwaltung verstärkte eigens für den Anlass den öffentlichen Nahverkehr und sperrte Teile der Prager Innenstadt.
Im großen Saal des Sophienpalais hielten Soldaten Ehrenwache am geschlossenen Sarg, viele Fans legten Blumenkränze und Gestecke in Gedenken an Karel Gott nieder.
Vor Ort erinnert ein großes Porträt an den 1939 in Pilsen geborenen Schlagersänger.
Im Hintergrund der Trauerfeier wurden am Freitag leise Karel Gotts Balladen gespielt - Fans, viele von ihnen in Tränen, gingen am Sarg vorbei und verbeugten sich immer wieder ehrfürchtig.
Der Andrang auf den Sophienpalais nimmt kein Ende - immer wieder stellen sich Fans in die kilometerlangen Schlangen und warteten darauf, Abschied nehmen und sich in Kondolenzbücher eintragen zu dürfen.
Fans sind sich sicher: Karel Gott - die "goldene Stimme aus Prag" - bleibt für immer unvergessen.
Den Samstag hat Regierungschef Andrej Babis zu einem nationalen Trauertag erklärt. Die Fahnen werden auf halbmast gehisst. Familie, engste Freunde und die Staatsspitze werden als geladene Gäste zu einem Trauergottesdienst im Veitsdom auf der Prager Burg erwartet.