Stars

Two and a Half Men: Was wurde aus Jake, Charlie, Alan, Berta und Co.?

Kommentare10

Die erfolgreiche Serie "Two and a Half Men" startete erstmals 2003 und wurde schnell kult. Von den wenigen Frauenrollen haben wir vor allem Haushälterin Berta (Conchata Ferrell) in Herz geschlossen, die am 28.3 ihren 75. Geburtstag feiert. Was aus ihr, Charlie Sheen, Jon Cryer, Angus T. Jones und den anderen geworden ist, erfahren Sie hier. © top.de

Die Serie "Two an a Half Men" wurde erstmals 2003 auf dem US-Sender CBS ausgestrahlt. Sie handelt von den zwei Brüdern Charlie (Charlie Sheen, vorne) und Alan Harper (Jon Cryer) sowie Alans süßem, aber etwas beschränkten Sohn Jake (Angus T. Jones), die gemeinsam unter einem Dach leben.
Charlie Sheen war die Rolle des Lebemanns Charlie Harper auf den Leib geschneidert. Er hat den Lifestyle der Figur im wahren Leben sogar noch "übertroffen" - in negativer Hinsicht: Alkohol, Drogen, Entzuge, Prostituierten und sonstige Eskapaden sorgten für Unmengen von Negativschlagzeilen. 2011 sogar das Betragen sogar für den Rauswurf bei TAAHM.
Nach Sheens Rauswurf wurde die Serie zunächst mit Ashton Kutcher fortgeführt. Nach dem endgültigen Ende von TAAHM hat sich Alan-Darsteller Jon Cryer nicht nur äußerlich verändert. Er ist unter die Autoren gegangen und hat ein Buch veröffentlicht, in dem er seine Zusammenarbeit mit Charlie Sheen Revue passieren lässt. Zuletzt sah man ihn 2016 in einer Folge der Serie "The Ranch".
Auch Conchata Ferrell, die als Haushälterin Berta den Harper-Männern Paroli bot, spielte 2017 lose in der Serie "The Ranch" mit, ansonsten wurde es aber still um sie. Rote Teppiche waren ihr schon immer ein Graus. Zum Glück ließ sie es sich Ende 2016 nicht nehmen, bei den "Annual Carney Awards" in Hollywood aufzutauchen, wo sie für ihre schauspielerischen Leistungen geehrt wurde.
Holland Taylor ist im wahren Leben alles andere die egoistische "männerfressende" Mutter, die sie bei TAAHM verkörperte. Nach dem Aus der Show outete sie sich mit 72 Jahren öffentlich als lesbisch und lebt mit einer jüngeren Frau zusammen. "Es ist das wundervollste und außergewöhnlichste, was mir in meinem Leben passieren konnte", zitiert "Spot On News" die Schauspielerin. In Film und Fernsehen sieht man sie kaum noch.
Über Melanie Lynskey, die die verrückte Nachbarin und Stalkerin Rose verkörperte, hört man seit dem Ende von "Two and a Half Men" in Sachen Privatleben nur wenig. Beruflich konnte sie 2017 mit "Girlboss" ihre Karriere als Seriendarstellerin fortsetzen.
Marin Hinkle, die in der Serie Alans Ex-Frau und Jakes Mutter verkörperte, ist im wahren Leben ein richtiger Familienmensch. Ihre Ehe mit Randall Sommer hält bereits seit 20 Jahren. Beide haben ein gemeinsames Kind. 2017 war sie in drei Folgen der Serie "Homeland" zu sehen, spielt in der Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" mit und hatte eine Rolle im Kinofilm "Jumanji: Wilkommen im Dschungel".
Angus T. Jones wurde durch seine Rolle als Jake Harper zum bestbezahlten Kinderstar aller Zeiten: Er erhielt stolze 300.000 Dollar - pro Folge)! Schon vor Jahren hat sich Jones einer streng christlichen Glaubensgruppe angeschlossen und studiert in Colorado. Eine Rückkehr ins TV könne er sich vorstellen - sofern die Drehbücher auf der Bibel basieren.
Die Fans haben Angus T. Jones aber wohl noch immer so in Erinnerung: Als süßen, aber etwas dümmlichen Jungen Jake. Schon früh hatte Angus Probleme mit der Serie und seiner Rolle und riet Fans sogar davon ab, TAAHM weiter anzuschauen.
Neue Themen
Top Themen