Uma Thurman hat ein schockierendes Video von ihrem Unfall beim Dreh von "Kill Bill" gepostet. Im Kommentar unter dem Video findet sie für die Filmproduzenten Lawrence Bender, E. Bennett Walsh und Harvey Weinstein keine guten Worte.

Mehr News und Infos zu Uma Thurman

Gerade erst belastete Uma Thurman Harvey Weinstein schwer. Jetzt kommt der nächste Hammer. Bei Instagram postete sie eine Aufnahme, die ihren Unfall am Set des Kultfilms "Kill Bill" im Jahr 2003 zeigt.

Unfall mit Folgen

Bei dem Zwischenfall mit einem Auto hatte Thurman sich Verletzungen zugezogen, die sie in dem Kommentar unter dem Clip als "irreparabel" bezeichnet. Laut Uma Thurman wurde das Video jahrelang geheim gehalten – und zwar ganz bewusst.

Regisseur Quentin Tarantino habe es ihr Jahre später zukommen lassen, um es zu veröffentlichen. Er habe immerhin Reue gezeigt – im Gegensatz zu drei anderen Herren.

Schwere Vorwürfe von Uma Thurman

Hart ins Gericht geht die Schauspielerin mit den Filmproduzenten Lawrence Bender, E. Bennett Walsh und Harvey Weinstein. Ihnen gibt sie die alleinige Schuld für die Verschleierung des Videos.

"Sie logen, zerstörten Beweismaterial und logen dann weiter über den dauerhaften Schaden, den sie angerichtet haben und entschieden sich dann für Unterdrückung", klagt sie in ihrem Post.

Die drei sollten sich auf alle Ewigkeit schämen, findet der Star. (LA)   © top.de