(ncs) - Der Hollywood-Schauspieler Shelley Malil muss ins Gefängnis. Der Star aus "Jungfrau (40), männlich, sucht..." und der Serie "Scrubs" wurde wegen versuchten Mordes an seiner Ex-Freundin zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Malil soll im August 2008 seine damalige Partnerin Kendra Beebe mit mehr als 20 Messerstichen niedergestochen und damit lebensbedrohlich verletzt haben. Beebe überlebte den Angriff, nach Angaben eines Polizeibeamten gegenüber einem NBC-Lokalsender, nur knapp.

Am Donnerstag (16.12.) wurde er von einem US-Gericht nun schuldig gesprochen. Die Staatsanwaltschaft erklärte laut "Spiegel Online", dass der Schauspieler die Tatwaffe, ein Messer, bewusst mit auf das Grundstück des Opfers gebracht hätte und daher nicht im Affekt gehandelt hätte.

Damit wurde die Strategie der Verteidigung abgewehrt, nach welcher Shelley Malil die Tat nicht vorsätzlich begangen haben soll. Er habe seine Ex-Freundin nie töten wollen, zitiert die "Huffington Post" den Verteidiger Matthew Roberts. Die nächsten 16 Jahre muss der Schauspieler nun im Gefängnis verbringen.

Kendra Beebe zeigte sich nach der Gerichtsverhandlung erleichtert darüber, dass das Rechtsystem funktioniere und die Jury sich nicht von Malils schauspielerischer Darbietung habe beeindrucken lassen, so die "Huffington Post" weiter.

Shelley Malil war unter anderen durch seine Rollen in in den Serien "Seinfeld", "Scrubs" und "Emergency Room" bekannt geworden. Einen weitreichenden Bekanntheitsgrad erreichte er als Haziz im Kinofilm "Jungfrau (40), männlich, sucht..." mit Comedian Steve Carell in der Hauptrolle.