Verona Pooth: Von der Schönheitskönigin zur erfolgreichen Entertainerin

Mit kleinen Werbedeals erreichte Verona Pooth erste Bekanntheit - schon längst ist sie von den roten Teppichen Deutschlands nicht mehr wegzudenken. Heute feiert die Moderatorin ihren 52. Geburtstag. Ein Rückblick. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Verona Pooth, die als Verona Feldbusch 1968 in Bolivien geboren wurde, wuchs mit ihrer Familie in Hamburg auf. Bereits im Alter von 15 Jahren arbeitete sie als Werbemodel. Währenddessen lief es in der Schule nicht gerade rund: Sie musste eine Klasse wiederholen und schaffte ihren Abschluss an der Handelsschule nicht.
Ein Ereignis im Jahr 1990 brachte ihre Karriere ins Rollen. In einer Diskothek lernte Feldbusch den DJ Alex Christensen kennen, mit dem sie den Song "Ritmo de la Noche" aufnahm – ein voller Erfolg! Die Nummer der Band Chocolate wurde zum Sommerhit.
Verona Feldbusch kann einige Miss-Titel vorweisen. 1990 wurde sie zur "Miss Hamburg" gewählt, woraufhin sie bei der "Miss Germany"-Wahl den zweiten Platz belegte. Damit nicht genug: Drei Jahre darauf ergatterte Pooth die Titel "Miss Intercontinental World" und zwei Jahre darauf "Miss American Dream" – als erste Deutsche.
Große mediale Aufmerksamkeit bekam die Schönheitskönigin allerdings erst nach ihrem Kennenlernen und der anschließenden Blitz-Verlobung mit Dieter Bohlen. Das Paar feierte 1996 seine Hochzeit in Las Vegas. Die Ehe hielt jedoch nicht lange, denn schon nach vier Wochen trennten sich die beiden.
Ihr gutes Aussehen und ihre lustige Art lockten auch die Werbebranche an. Vor allem mit ihrer Werbung für Iglo mit dem Slogan "Wann macht er endlich Blubb?" entwickelte sie sich zur Werbeikone. Für Kik entwarf sie sogar eine eigene Modekollektion. Aber auch als Moderatorin lief es bestens…
Bei RTL moderierte sie von 1998 bis 2000 die Late-Night-Show "Veronas Welt", ab 2004 beschäftigte sie sich bei der ProSieben-Sendung "The Swan – endlich schön!" mit Schönheits-OPs. Sie selbst half auch schon nach, etwa indem sie sich die Lippen aufspritzen ließ. "Ich bin, wie ich bin. Alles ein bisschen getunt", sagte sie einmal in einem Interview.
Feldbusch versuchte sich auch als Schauspielerin und übernahm Rollen in diversen Filmen wie "Wer liebt, dem wachsen Flügel" (1998, Bild) oder "Heirate mir!" (1999). 2001 spielte sie sogar neben Hollywood-Größe Sylvester Stallone in "Driven".
Im Jahr 2000 kam die Allrounderin mit Franjo Pooth zusammen, dessen Nachnamen sie nach der Hochzeit 2004 annahm. Gleich zweimal sagten sie Ja zueinander: Zunächst bei einer Hochzeit in San Diego, anschließend kirchlich im Wiener Stephansdom. Das Paar bekam zwei Kinder, die Söhne San Diego und Rocco Ernesto.
Doch 2008 mussten die Pooths mit Negativ-Schlagzeilen kämpfen. Das Geschäft von Franjo ging pleite - er musste mit seiner Firma Maxfield GmbH Insolvenz anmelden.
Nachdem Verona Pooth sich daraufhin einige Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, kehrte sie langsam wieder ins Showbusiness zurück. Vor allem auf roten Teppichen und vor der Kamera fühlt sich die Werbeikone, die sich gerne in teurer Markenkleidung präsentiert, wohl. Das Bild zeigt sie und ihren Mann 2017 beim Semperopernball.
Pooth übte sich zudem als Autorin. Bereits in den 2000ern brachte sie zwei Bücher auf den Markt. 2019 folgte ihre Biografie "Nimm dir alles, gib viel: Das Verona-Prinzip", in der sie auch über die Zeit mit Dieter Bohlen und traurige Erfahrungen wie den Tod ihrer Mutter schrieb.
Dass sie bereits 52 Jahre alt ist, sieht man Pooth, die derzeit die Corona-Isolation mit ihrer Familie verbringt, kaum an. Neben regelmäßigem Sport vertreibt sie sich derzeit die Zeit mit Spieleabenden, wie sie ihren Fans gerne in den sozialen Medien zeigt.