Eklat auf dem roten Teppich beim diesjährigen Opernball. Eine Femen-Aktivistin protestierte - fast - nackt gegen den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko.

Infos und News zum Wiener Opernball

Eine Aktivistin der Femen hat unmittelbar vor dem Wiener Opernball 2018 für einen Eklat gesorgt.

Anlässlich des Besuchs des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko protestierte die Frau mit entblößtem Oberkörper, während die Gäste eintrudelten. Der Präsident solle verschwinden, schrie sie.

Eine Femem-Aktivistin protestiert - fast nackt - gegen den Besuch des ukrainischen Präsidenten. Polizisten schreiten ein und bringen die kreischende Frau unter Kontrolle.

Die kreischende 25-Jährige gelangte nicht in die Staatsoper: Mehrere Polizisten schritten ein und zerrten die Frau vom roten Teppich. Sie wurde auf die Polizeiinspektion gebracht

Polizeisprecher Harald Sörös kündigte laut Austria Presse Agentur eine Anzeige wegen Ordnungsstörung und Anstandsverletzung gegen die Frau an.

Viel Prominenz beim Opernball

Poroschenko war in diesem Jahr Gast von Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Die beiden trafen kurz vor 22:00 Uhr in Begleitung ihrer Ehefrauen Doris Schmidbauer und Maryna Poroschenko ein.

Unter den Prominenten beim Opernball 2018 außerdem: US-Schauspielerin Melanie Griffith, die britische Schauspielerin Lily James ("Cinderella", "Downton Abbey"), Autorin und Menschenrechtsaktivistin Waris Dirie, die an der Seite von Bundeskanzler Sebastian Kurz kam, sowie Designer Harald Glööckler, Richard Lugner, DJ Ötzi und Cathy Lugner. (sh/af)

Bildergalerie starten

Wiener Opernball 2018: Die besten Bilder & Zitate, der berührendste Moment

Ein Eklat ist dabei gewesen mitsamt nackter Haut, ein Bundeskanzler-Debüt, natürlich Richard Lugner und sein Gast - und ein ganz besonders berührender Moment: Wir haben die besten Bilder und Momente vom Wiener Opernball 2018.
Teaserbild: © picture alliance/KEYSTONE