• Es gibt Zoff unter ehemaligen Bachelor-Protagonisten.
  • In einem Interview teilt Leonard Freier gegen Paul Janke aus.
  • Unter anderem bezeichnet er ihn als "bemitleidenswert".

Aktuelle Nachrichten rund um Stars finden Sie hier

Paul Janke wird in Deutschland als Ur-Bachelor angesehen. Im Jahr 2012 verteilte er auf RTL seine Rosen. Zumindest das hat er mit Leonard Freier gemeinsam, denn der war vier Jahre später Protagonist der Fernsehshow. Über seinen Kollegen kann Freier aber offenbar nichts Gutes sagen. In einem Interview mit dem Klatschmagazin "Promiflash" teilt er heftig gegen den 40-Jährigen aus.

Der 36-jährige Freier findet es offenbar bedenklich, dass Janke auch neun Jahre nach seiner Staffel noch mit dem Dating-Format assoziiert wird. "Er hat nie was anderes in seinem Leben gemacht und kann auch nichts anderes", betont Freier und fügt hinzu: "Er darf gar nicht aus dieser Rolle herauskommen, da ist ja sonst nichts."

Paul Janke schlägt zurück

Paul Janke ist seit 2019 als Barkeeper bei "Bachelor in Paradise" zu sehen. Auch das ist seinem Ex-Bachelor-Kollegen wohl ein Dorn im Auge. "Ich finde es traurig, dass man das in dem Alter noch braucht. Wenn man nichts anderes im Leben hat, finde ich es bemitleidenswert", erklärt Freier dazu.

Die Kritik lässt der Urvater des Bachelor-Formats aber nicht auf sich sitzen. Auf Instagram schießt der 40-Jährige zurück und schreibt unter den Beitrag von "Promiflash": "Manchmal ist es besser den Mund zu halten und nur für einen BACHELOR gehalten zu werden, als ihn zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen." Seinem Kommentar fügt er noch einen Lach- und Zwinker-Emoji hinzu.  © 1&1 Mail & Media/spot on news