Philip Seymour Hoffman

Philip Seymour Hoffman letzter Wille ist genauso überraschend, wie sein Tod vor wenigen Wochen. Der Oscar-Preisträger hat in seinem Testament den Wohnort seines minderjährigen Sohnes festgelegt. Brisant: Hollywood gehört nicht dazu.

Philip Seymour Hoffman starb am 2. Februar in seiner Wohnung wahrscheinlich an einer Überdosis Heroin. In dem Apartment in Manhattan fanden die Ermittler auch zwei Tagebücher, in denen sich der verzweifelte Zustand des Hollywood-Schauspielers widerspiegelt.

Der im Zusammenhang mit Philip Seymour Hoffmans Drogentod festgenommene Jazzmusiker Robert Vineberg bestreitet, dem Oscar-Preisträger Heroin verkauft zu haben. Er sagt, Hoffman sei sein Freund gewesen. Und ein "Hardcore-Junkie".

Am 2. Februar starb der Schauspieler Philip Seymour Hoffman, vermutlich an einer Überdosis Heroin. Im Zuge der Ermittlungen wurden vier mutmaßliche Drogendealer verhaftet. Einer von ihnen ist Robert Vineberg alias Robert Aaron - ein Berufsmusiker, der schon mit Bowie und Jagger spielte.

Hoffmans Freundin warf den Schauspieler vor drei Monaten aus der gemeinsamen Wohnung.