Samuel Rösch

Am 12. September startet die neue Staffel von "The Voice of Germany" auf ProSieben. Wieder als Juror mit von der Partie: Sänger Mark Forster. Und auch ein anderer kehrt zurück in den Coach-Sessel.

Am Sonntag sangen vier Gesangstalente um den Titel "The Voice of Germany". Das Rennen machte in diesem Jahr Samuel Rösch, der sich im Finale der Casting-Show nicht scheute, auch mal ein Risiko einzugehen.

Samuel Rösch ist der diesjährige Gewinner von "The Voice of Germany". Mit rund 55 Prozent der Zuschauerstimmen behauptete sich Rösch im Finale. Der angehende Religionslehrer war der einzige Kandidat, der im diesjährigen Finale deutschsprachige Songs zum Besten gab.

Die Finalisten der diesjährigen Staffel ""The Voice of Germany" stehen fest. Insgesamt zwölf Kandidaten – drei aus jedem Team – kämpften um den Einzug in die letzte Runde. Wer kommende Woche gegeneinander antritt, haben die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting entschieden.

Das Ziel ist in Reichweite: In der zweiten "Sing-Off"-Runde siebten die Coaches noch einmal kräftig aus. Unterstützung bekamen Yvonne Catterfeld und Michael Patrick Kelly von prominenter Seite. Und einen Favoriten auf den Gesamtsieg gibt es auch schon.

Die Battles von "The Voice of Germany" verlangen nicht nur den Talenten einiges ab. Coach Michael Patrick Kelly setzte ein Gesangsduell jetzt besonders zu. Er musste sich zwischen den Schützlingen Fabian Riaz und Samuel Rösch entscheiden. Schon bei den Proben flossen Tränen.

Mit einer wunderschönen Version des Hits "Der Weg" von Herbert Grönemeyer sang sich Samuel Rösch ins Finale.