• Helen Mirren freut sich über eine neue besondere Aufgabe: Sie moderiert die Quizshow "Harry Potter: Hogwarts Tournament of Houses".
  • Zum 20. Jubiläum des ersten "Harry Potter"-Films treten darin Fans gegeneinander an.
  • Es sei ihr eine Ehre, die "Harry Potter"-Magie neu zu entfachen, sagte Mirren vor ihrer Quizshow-Premiere.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Zum 20. Jubiläum des ersten "Harry Potter"-Filmes hat Warner Bros. ein besonderes Ereignis geplant: eine Show namens "Harry Potter: Hogwarts Tournament of Houses" was so viel bedeutet wie "Hogwarts Turnier der Häuser". Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem Fans der Buch- und Filmreihe gegeneinander antreten und um den Ehrentitel des "House Cup-Champions" kämpfen.

Für die vierteilige Veranstaltung konnte Helen Mirren als Moderatorin gewonnen werden, wie unter anderem "Deadline" berichtet. Die 76-jährige Oscarpreisträgerin freute sich in einem offiziellen Statement: "Ich wusste, dass ich eines Tages eine Harry-Potter-Rolle bekommen würde, und ich freue mich sehr, an der 20-Jahr-Feier des Films teilzunehmen." Die Filme hätten so viele verzaubert und es sei ihr eine Ehre, diese Magie neu zu entfachen, so Mirren weiter.

Neben "Harry Potter"-Quizfragen warten "besondere Überraschungsgäste"

Bei "Harry Potter: Hogwarts Tournament of Houses" werden die Fans ihr "Harry Potter"-Wissen in hunderten Quizfragen unter Beweis stellen. Zudem dürfen sie sich auf "besondere Überraschungsgäste" freuen. Tom Ascheim, der Präsident von Warner Bros. Global Kids, Young Adults und Classics, bezeichnete die Veranstaltungsreihe als "eine Arena für die Ligen der 'Harry Potter'-Filmfans, um ihr Wissen über die Zaubererwelt zu erweitern".

Die Veranstaltungsreihe soll Ende des Monats aufgenommen und vermutlich noch in diesem Jahr von HBO Max gestreamt werden.

20 Jahre "Harry Potter": Daniel Radcliffe blickt zurück

Als Zauberlehrling Harry Potter schrieb Daniel Radcliffe im Alter von elf Jahren vor rund 20 Jahren Filmgeschichte. Beginnend mit "Harry Potter und der Stein der Weisen", folgte eine achtteilige Filmreihe. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Harry Potter, der erfährt, dass er ein Zauberer ist und an die Zaubererschule Hogwarts berufen wird.

Der heute 32-jährige Radcliffe blickt nicht nur positiv auf die Drehs zurück, wie er anlässlich des 20. Jubiläums im vergangenen Februar verraten hat. In einem Interview mit "Der Herr der Ringe"-Star Elijah Wood für das Magazin "Empire", verrät er, dass er sich in den ersten Teilen der erfolgreichen Filmreihe "sehr peinlich" finde. "Ich schäme mich natürlich sehr für einige meiner Auftritte", gibt Radcliffe zu. "Es ist schwer, meine Beziehung zu 'Harry' von meiner Beziehung zu den Filmen als Ganzes zu trennen."

Auch wenn es ihm heute schwerfalle, sich als junger Harry Potter zu sehen, werde er dennoch immer mit der Rolle verbunden sein. "Ich bin unglaublich dankbar für die Erfahrung. Es hat mir gezeigt, was ich mit dem Rest meines Lebens anfangen möchte. Früh herauszufinden, was man liebt, ist wirkliches Glück."  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Dolores Umbridge in "The Crown": "Harry Potter"-Schurkin ist die neue Queen

Dolores Umbridge war einer, wenn nicht DER unbeliebteste Charakter der „Harry Potter“ Filme. Für mache ist die sadistische zeitweilige Schulleiterin der Hogwarts-Schule sogar die unbeliebteste Filmfigur schlechthin.