Nach 20 Jahren ist Schluss: Stefan Raab verlässt am Samstagabend endgültig die TV-Bühne. Die einen trauern um einen großen Entertainer, andere weinen ihm keine Träne nach. Was denken Sie über Raabs Karriereende?

Egal ob Boxkampf oder "Raabigram": Stefan ging aufs Ganze.

Stefan Raab wischte sich eine Träne aus den Augen und winkte nach der letzten Ausgabe von "TV total" ins Publikum: "Vielen Dank, dass Sie uns zugeschaut haben. Machen Sie's gut!"

Mit diesem Abgang geht nicht nur die langlebigste Late-Night-Show im deutschen Fernsehen, sondern eine ganze TV-Ära zu Ende.

Nach einer letzten Ausgabe von "Schlag den Star" am 19. Dezember verschwindet Stefan Raab komplett aus dem deutschen Fernsehen, das er über die Jahre hinweg mit zahllosen Ideen und Formaten bereichert und revolutioniert hat.

Das sagen die einen.

Für andere ist Raabs Abschied von der TV-Bühne längst überfällig. Von Jahr zu Jahr verloren Raab'sche Formate wie "TV total" Zuschauer.

Vielen ging das dauerpräsente Grinsen des 49 Jahre alten Entertainers zunehmend auf die Nerven.

Stimmen Sie ab!

In unserem Pressekompass können Sie sehen, wie andere Medien das Karriereende von Stefan Raab kommentieren. Die rote Nadel zeigt an, wo sich die Mehrheit der Medien einordnet.

Auch Sie können mitmachen: Klicken Sie einfach dort auf den Kompass, wo Sie sich selbst einordnen, und geben Sie Ihre Meinung ab!

(jwo)