(cze/mom) - Ärger für Dr. Christine Theiss und ihre Abnehm-Show "The Biggest Loser": Eine Teilnehmerin der Sendung hat Anzeige wegen Freiheitsberaubung erstattet. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Laut übereinstimmenden Medienberichten entschloss sich die Kandidatin bereits Ende 2011 zu dem Schritt, da sie von der Produktionsfirma daran gehindert worden sei, die Dreharbeiten in Spanien zu verlassen, um ihren im Krankenhaus liegenden Freund zu besuchen. Die Staatsanwaltschaft München bestätigte mittlerweile einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung, dass Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung eingeleitet worden seien.

Bei Sat.1 sieht man die Sache jedoch gelassen. Eine Sendersprecherin sagte laut "B.Z.", sie gehe davon aus, dass die Staatsanwaltschaft München die Vorwürfe nach den Ermittlungen "als unbegründet" fallen lassen werde. Der Sender habe umgekehrt schon 2011 selbst Anzeige gegen die Frau erstattet – wegen übler Nachrede und Verleumdung. Das Ermittlungsverfahren dazu liege derzeit bei der Staatsanwaltschaft Hannover. Mal schauen, wer hier als "Loser" den Gerichtssaal verlässt.