Noch hat der "Bachelor" die letzte Rose nicht vergeben, doch Chris' Anwärterinnen turtelten bereits öffentlich fremd: Vor wenigen Wochen kursierte ein Foto von Daniela und Jessica im Internet, auf dem sie mit Rapper Kay One kuscheln – und dieses Bild könnte die Damen teuer zu stehen kommen.

Daniela, Jessica und mindestens eine weitere "Bachelor"-Kandidatin wurden von der Produktionsfirma des "Bachelor 2014" gerügt, weil sie gegen die Vertragsauflagen verstoßen haben sollen. "Die Abmahnungen wurden erteilt, weil sie sich öffentlich mit anderen Männern zeigen, obwohl sie im Fernsehen noch mit dem Bachelor flirten und schmusen", erklärte ein Mitarbeiter der Produktionsfirma gegenüber "bild.de". Darüber hinaus sei es den Kandidatinnen nicht erlaubt, sich während der Staffelausstrahlung miteinander zu treffen. Auch gegen Urheberrechte soll verstoßen worden sein.

Susi, Angelina, Katja und Daniela im ultimativen Liebes-Check.

Während sich Daniela noch unter den letzten vier Anwärterinnen um des "Bachelors" Herzen befindet, wurde Kandidatin Jessica in der vergangenen Woche verschmäht. Da das Flirt-Foto allerdings schon vor ihrem Rauswurf die Runde machte, könnte es für beide Kandidatinnen teuer werden: Nach Informationen von "bild.de" können solche Regelverstöße mit Geldstrafen von bis zu 3.000 Euro geahndet werden – in Härtefällen sogar mehr. Den Ausgang der medialen Reality-Balz haben sich die Beteiligten sicher anders vorgestellt. (jwo)