Es hätte alles so schön sein können: Die Liebe zwischen Christian Tews und Katja Kühne, dem Traumpaar der vierten "Bachelor"-Staffel, hatte Potenzial. Doch nun, rund sechs Wochen nach dem romantischen Finale in Südafrika, folgt die ernüchternde Nachricht: "Bachelor" Chris und seine Katja haben sich getrennt.

"Bachelor" Christian Tews und Katja Kühne verkünden ihre Trennung über ihre offiziellen Facebook-Seiten: "Es gibt Momente im Leben, die man sich niemals wünscht", ist dort am Sonntagabend auf beiden Profilen zu lesen. "Sie verlangen von dir jedoch Entscheidungen, die du treffen musst. Sie sind schmerzhaft, aber nötig. Leider ist es zu so einem Moment gekommen."

Um unmissverständlich klarzumachen, um welche Art von "schmerzhaftem Moment" es sich genau handelt, findet sich unter dem Eintrag ein Foto: Chris und Katja, das vermeintliche RTL-Traumpaar, in nachdenklicher Pose. Es scheint eine einvernehmliche Trennung gewesen zu sein, zumindest beteuern die beiden, weiterhin als Freunde füreinander da sein zu wollen.

War die Fernbeziehung Schuld am Beziehungs-Aus? Vielleicht Katjas siebenjähriger Sohn Lukas? Oder machten die Gerüchte um die Bordell-Vergangenheit der Dresdenerin dem jungen Paar zu schaffen? Den genauen Grund für das Liebes-Aus behalten der "Bachelor" und die 29-Jährige bislang für sich. Doch die Hinweise auf eine Trennung haben sich in den vergangenen Wochen gehäuft. Wer das Leben der RTL-Datingshow-Stars auf Facebook verfolgt hat, bekam schnell Zweifel am Liebesglück der beiden: Chris war permanent auf Tour durch Deutschlands Diskotheken-Landschaft, sie blieb mit Kind und Hund in Dresden zurück und wurde dort mit einem unbekannten Mann gesichtet. Zwar dementierte Katja die angebliche Affäre mit dem Unbekannten umgehend – allerdings mit den Worten: "Ich habe doch gar keinen Mann." (jwo)