Wehende Haare und ein Picknick am Strand. Folge zwei des nicht enden wollenden Junggesellinnenabschieds "Der Bachelor" als ereignislos zu bezeichnen, wäre heillos übertrieben. Zum Glück konnte eine Kandidatin am Mittwoch ihren Mund nicht vom Bachelor lassen.

Christian Vock
Eine Glosse
von Christian Vock, Freier Autor

Sag mal, weinst du oder ist das der Regen, der von deiner Oberlippe perlt? Bereits die ersten Sekunden der zweiten Folge von "Der Bachelor" zeigen, was für ein Prachtexemplar sich RTL diesmal wieder geangelt hat.

Da taucht der Bachelor in Zeitlupe aus dem Pool, das glitzernde Wasser rinnt in dünnen Bahnen von seinem Gesicht herab. Langsam fährt er sich durchs nasse Haar, ehe er sich mit sehnsuchtsvollem Blick an die Poolmauer lehnt.

Mit einem kräftigen Stoß katapultiert der Bachelor seinen durchtrainierten Körper aus dem Wasser während die Abendsonne jeden seiner Muskeln zu umspielen scheint. Was für ein Kerl! Aber der Bachelor ist mehr als nur sein Körper: "Es geht um mein Herz, meine Gefühle, meine Zukunft", verriet uns der Bachelor bereits in Folge eins seinen Gemütszustand.

Das mit dem Herz und den Gefühlen nehmen wir jetzt einfach mal zur Kenntnis, aber das mit der Zukunft, da hat er recht, der Bachelor. So eine Post-"Bachelor"-Karriere muss sorgfältig geplant werden, sonst landet man irgendwann bei "Promi Big Brother". Gut, da landet man sowieso, aber dann wenigstens sorgfältig geplant.

Svenja hatte noch nie eine Beziehung

Ganz klar also, dass in Folge zwei mächtig Aufregung herrscht, als der Bachelor per Videobotschaft den 18 Damen seinen Besuch ankündigt: "Ich bin in 15 Minuten bei euch in der Villa und möchte eine von euch einladen, mit mir den Tag zu verbringen."

15 Minuten – das ist selbst für die erfahrensten Makeup-Artistinnen unter den Kandidatinnen eine Herausforderung. Also ab an die Schminktöpfe in den Badezimmern, in denen sich kurz darauf 17 der 18 Damen ganz umsonst hübsch gemacht haben werden.

Die Einladung, den Tag mit ihm zu verbringen, richtet Bachelor Daniel Völz nämlich nur an Svenja und schon geht es ab an Floridas Küstengewässer. Kaum hat die blonde Svenja ihrem Bachelor erzählt, dass sie noch nie eine Beziehung hatte, kommt auch schon ein Wasserflugzeug um die Ecke geflogen und holt die beiden ab. Mit sowas muss man immer rechnen. Ist halt "Der Bachelor".

Und der braucht für das Picknick am Inselstrand jemanden, der ihm an Verwegenheit ebenbürtig ist, wie er seine Wahl erklärt: "Heute gibt’s ein kleines Abenteuer und da brauch ich jemanden, der cool drauf ist und selbstsicher."

Aber ihr Draufgängertum ist nicht das einzige, was den Bachelor an Svenja reizt: "Die Frau ist einfach echt sexy. Auf einer Skala von eins bis zehn? Das Feuer brennt lichterloh." Ah ja.

Bildergalerie starten

"Der Bachelor 2018": Das große Finale - welche Lady hat gesiegt?

Die Jagd nach dem Bachelor ist beendet. Das Herz von Daniel Völz ist mit der letzten Rose vergeben. Unsere Bildergalerie verrät: Wer hielt bis zum Ende durch?

"Guck dir ihren Arsch an!"

Svenja scheint diese heimlich geäußerte Zuneigungsbekundung zu spüren und will mit größtmöglicher Transparenz punkten: "Falls es dich interessiert, ich hatte mal Brustimplantate", erklärt sie ohne erkennbaren Zusammenhang.

So viel Offenheit ist ansteckend und so geben die zurückgebliebenen Damen ebenfalls ungefragt untereinander Urteile über die körperliche Beschaffenheit ihrer Kolleginnen ab: "Sie braucht gar nicht tun, als wenn sie Sport macht. Guck dir ihren Arsch an! Wenn sie Sport machen würde, hätte sie nicht so einen Arsch." Nach solchen Sprüchen leckst du dir als Produktionsleiter doch die Finger.

Davon ahnen Bachelor Daniel und Svenja fernab des ganzen Trubels natürlich nichts und feiern lieber ihre Zweisamkeit bei einem Essen: "Ich habe da vorne etwas für uns organisieren lassen", täuscht Daniel galant darüber hinweg, dass er eigentlich nichts gemacht hat.

Und da sitzen sie dann unter einem durchsichtigen Kinderplastikschirmchen im Regen an einem Strand in Miami und hegen warme Gedanken. "Es regnete in Strömen, aber für mich schien die Sonne weiter", trotzt Daniel dem Wetter, bevor es zurück geht.

Claudia und Alina sind raus, Clarissa geht freiwillig

An einem der nächsten Tage darf dann eine Teilmenge der Mädchen mit dem Bachelor Miami erkunden – natürlich mit einem Extra. Auf dem offenen Doppeldeckerbus soll nämlich eine Runde Speeddating veranstaltet werden.

Das klingt jetzt erst einmal nach einer cleveren Idee für eine Kuppelshow und hätte der Produktionsleiter auch nur eine Sekunde länger darüber nachgedacht, dass der Bus während der Fahrt auch fährt, hätte man als Zuschauer vielleicht nie gesehen, wie acht langhaarige Frauen verzweifelt versuchen, eine gewisse Restwürde beim Festhalten ihrer Haare zu bewahren.

Dass wehende Haare nicht der Höhepunkt einer "Bachelor"-Folge gewesen sein können, muss den Produzenten wohl auch gedämmert haben und so scheint es ein Glücksfall gewesen zu sein, dass Janina Celine bei einem Einzelgespräch ihre Lippen nicht im eigenen Gesicht behalten konnte, sondern mit dem Bachelor zwei erste Küsse austauschte.

Damit war rechtzeitig vor der Nacht der Rosen zumindest ein kleines Pulverfass gelegt oder sagen wir lieber ein kleines Tütchen Knallteufel. Mit überdramatischer Überdramatik geht es dann in die Entscheidung, vor der jede Dame noch einmal erzählen darf, wie sie sich fühlt oder mutmaßlich gleich fühlen wird.

Bei Claudia und Alina ist die Gefühlslage nicht schwer zu erraten – die beiden sind raus. Clarissa hatte zuvor schon selbständig ein Heimflugticket gelöst.

Bildergalerie starten

"Der Bachelor" – Paul Janke, Sebastian Pannek & Co.: Das machen die Ex-Rosenkavaliere jetzt!

Seit 2002 bietet RTL Singlemännern eine Plattform um die einzig, wahre Liebe zu finden. Aber was machen die ehemaligen Rosenkavaliere wie Paul Janke und Co. jetzt?