Im Wettstreit um die Bachelorette sind nur noch acht Kandidaten übrig. Als wären das nicht schon wenig genug, muss Jessica Paszka noch um drei weitere reduzieren. Doch ob ihr das wirklich so schwer fällt? Nach ein paar intimen Momenten hat die sexy Brünette ihren Traumprinzen vielleicht längst gefunden.

Pünktlich zum Showdown werden bei der Bachelorette die Ellenbogen ausgefahren.

Die dauernde Erwartung um ein Date mit der begehrten Jessica Paszka beschreibt Niklas als schlimmer als alle Frauen seines Lebens mit "ein paar toten Katzen und Weltkriegen oben drauf".

Keine Rose für André, Arnold und Marco

Während die Männer ihren Revierkampf bestreiten, lässt sich Jessica nach einem aufregenden Hubschrauberflug mit dem Schlagzeuger David in einer romantischen Villa nieder.

Dieser hatte bereits nach seinem ersten Date mit Jessi von einer Hochzeit mit ihr geträumt.

Die hübsche Bürokauffrau scheint seine Gefühle zu erwidern und belohnt ihn mit dem zweiten Kuss der diesjährigen Staffel.

Bei dem einen Kuss bleibt es nicht

Doch bei dem einen Kuss bleibt es nicht. Nach Davids Aussage, er könne unmöglich jetzt schon in die Männer-Villa zurück, flüstert Jessi ihm ins Ohr "Dann kannst du bleiben" - und beschließt damit eine geheimnisvolle Nacht.

So sehr es in der Gerüchte-Küche auch brodeln mag, muss sich Jessi in dieser Woche erstmal von drei Männern verabschieden.

Ihre Wahl trifft André, Arnold und Marco, ohne die sie offensichtlich leben kann.

Für die anderen fünf geht nächste Woche - in Dominicos Worten - der Kampf um die "goldene Ananas" weiter.