Bei "Die Bachelorette" hat es geknistert - allerdings ohne die Bachelorette: Jessica Paszka muss sich mit dem Gerücht herumschlagen, dass sich die Kandidaten auch ganz gut ohne sie vergnügen können.

Eigentlich sollte Jessica Paszka als die heiß begehrte Bachelorette davon ausgehen dürfen, dass die Herren ausschließlich ihr zu Füßen liegen. Doch es hat den Anschein, als würden das einige Kandidaten etwas flexibler sehen.

Wie ein Insider gegenüber "inTouch Online" ausgeplaudert hat, soll es bereits vor der ersten Sendung hinter den Kulissen heiß hergegangen sein – allerdings ohne Jessicas Beteiligung.

Aufmerksamen Zuschauern dürfte bereits in der ersten Folge aufgefallen sein, dass die Rosenkavalierin an einem Kandidaten so gar kein Interesse zeigte - und ihn auch sofort rauswarf: Julez!

Insider: Julez verführte Kandidaten


"Aus sehr, sehr sicherer Quelle weiß ich, dass Julez sich vor der ersten Nacht der Rosen mit einem anderen Kandidaten vergnügt hat!!!", berichtet der Insider dem Magazin "InTouch".

"Durch einen der Kandidaten ist diese Info dann an Jessi gelangt, worauf sie Julez den ersten Abend fast gar nicht beachtet hat und einfach rausgeschmissen hat."

Bisexualität war bekannt

Julez hat sich von Beginn an als bisexuell geoutet. Doch zu einem kleinen Tête-à-tête gehören mindestens zwei!

Offenbar ist also noch ein weiterer Kandidaten in Liebesdingen flexibel, behält das bislang aber für sich. Ob er überhaupt noch im Rennen ist, wissen wohl nur er und Julez.

Vielleicht hat hier aber auch jemand ein ganz fieses Gerücht gestreut, um Konkurrenz im Kampf um das Herz der Bachelorette auszuschalten. (zym)



  © top.de