Man liebt nur zweimal: Im Finale der "Bachelorette" muss Nadine Klein eine schwere Entscheidung treffen. Nimmt sie Alex oder lieber Daniel, der nur so aussieht wie Alex? In einem tränenreichen Endspurt entscheidet sich unsere Bachelorette dann doch für das Original. Verlierer Daniel nimmt's gelassen. Nicht.

Christian Vock
Eine Glosse
von Christian Vock, Freier Autor

Mehr Infos zu "Die Bachelorette" 2018 finden Sie hier

"Willst du der Anfang eines neuen Kapitels sein?" Nein, die Bachelorette Nadine Klein will kein Buch schreiben. Zumindest hat sie sich diesbezüglich noch nicht geäußert.

Was sie mit diesem Satz in der letzten Nacht der Rosen etwas verklausuliert fragen will ist, ob Alex mit ihr gehen will.

Der macht's ein bisschen knapper und antwortet "Ja, definitiv". Das wäre dann eigentlich schon das Ende der Nachricht, doch das Finale von "Die Bachelorette" sollte noch ein wenig mehr bereithalten als nur eine Siegerehrung. In den Hauptrollen: Daniel, Filip und Rafi.

"Auf dich stehen ja eher die Jüngeren"

Erst einmal geht alles seinen gewohnten Gang. Wie es seit alters her Brauch ist, lernen die letzten beiden "Bachelorette"-Mitstreiter die Mutter der Braut kennen. Frau Klein senior kommt dafür extra nach Korfu, das man für die Home- und Dreamdates kurzfristig zurücklassen musste.

Kaum angekommen bittet Mama Ingrid ihre Tochter um eine erste Auswertung der Teilnahme: "Und, wie war's mit 20 Männern?" Nach einer Allerweltsantwort, will Frau Mama mehr über die Finalisten erfahren: "Sind sie nett? Wahrscheinlich jünger als du, wie ich dich kenne. Auf dich stehen eher die Jüngeren", macht Ingrid Nadines Stärken öffentlich und verweist auf die dahin eilende Zeit: "Die biologische Uhr tickt." Wäre das geklärt.

Das anschließende Vorstellungsgespräch von Alex ist genau so, wie man es sich vorstellt. Willst du Kinder, was machen die Eltern, was willst du im Leben? Nichts, worauf man sich nicht vorbereiten kann.

Daniel hingegen hat eine andere Auffassung davon, wie man ein Gespräch mit der potenziellen Schwiegermutter meistert: "Ich weiß nicht, wie du sie kennengelernt hast. Ich hab sie als für mich optisch mega attraktive Frau kennengelernt." Ja, wie mag Mama Ingrid ihre Tochter damals wohl ihm Kreißsaal kennengelernt haben?

Nun gut, jeder, wie er mag. Die Jungs sind ja ohnehin nicht zum Plaudern da, sondern um ein Rosengewächs zu ergattern. Nadine bekommt vor der letzten Nacht der Rosen allerdings Fracksausen: "Ich hab bis heute nichts bereut. Der einzige Moment, wo ich wirklich am liebsten meine Sachen packen und gehen würde, ist heute. Heute will ich keine Bachelorette mehr sein."

Hey, hier kommt Alex!

Muss sie aber, so sehen das die Verträge nun einmal vor. Auch Daniel ist unsicher: "Das Finale morgen, das wird krass. Ich weiß gar nicht, wie ich mich darauf vorbereiten soll", erzählt er dem Kameramann und man weiß gar nicht, was man ihm raten soll. Nichts Schweres mehr essen? Gut aufwärmen? Schon mal beim "Bachelor" bewerben?

Nadine indes ist vor der Nacht der Rosen erst der Verzweiflung und dann den Tränen nahe. Wen soll sie nur nehmen? Den Typen mit dem Dreitagebart oder den anderen Typen mit dem Dreitagebart?

Doch so sehr unsere Bachelorette auch zweifelt, am Ende passiert mit Nadines Entscheidung, was mit fast jeder Entscheidung irgendwann passiert: sie fällt.

Zunächst weiht Nadine Daniel in das Ergebnis ein. Zusammengefasst: Alles soweit tipptopp mit dir, aber da ist halt noch der Andere und der ist noch ein bisschen tipptopper.

Das sorgt beim Aussortierten für eine gewisse Unzufriedenheit: "Dein Ernst? Dein fucking Ernst?" Die Entliebung setzt bei Daniel dann auf der Stelle ein: "In dem Moment fange ich jetzt an, Distanz zu dir aufzubauen."

Alex Hindersmann, wie Alex in der Realität heißt, kann hingegen mit der Entscheidung ganz gut leben. Mehr dazu siehe oben.

Bachelorette 2018 Hat sich Nadine für den Richtigen entschieden?
  • A
    Ja, Alex ist der Richtige!
  • B
    Nein, Sie hätte Daniel wählen sollen.
  • C
    Ist mir schnuppe.

Ja, sie sind vielleicht ein Paar

Die Geschichte von Alex und Nadine könnte an dieser Stelle eigentlich zu Ende sein, doch RTL hat wie immer nach der letzten Nacht der Rosen erst eine mediale Abstinenzzeit und dann einen gemeinsamen TV-Auftritt gesetzt, in dem das Geheimnis um ihren aktuellen Beziehungsstatus gelüftet werden soll.

Bei "Der Bachelor", dem männlichen Pendant der Show, folgt danach noch ein Zusammentreffen aller Beteiligten - das ist traditionell der Teil der Show, in dem sich die ehemaligen Kandidaten noch einmal richtig auf die Nerven gehen sollen.

Das gab's zum ersten Mal auch bei "Die Bachelorette". Die Kandidaten kommen zunächst ins Gespräch - bis Moderatorin Frauke Ludowig auch Rafi ins Studio bittet. Die Älteren unter uns erinnern sich: In der Männervilla gerieten Filip und Rafi aneinander, unschöne Worte fielen.

Als hätte es für RTL nicht besser laufen können, machen die beiden Hitzköpfe im Studio weiter, wo sie auf Korfu aufgehört haben. Zunächst bekommt Rafi aber von Nadine einen Einlauf: "Ich habe oft geweint, aber ich war trocken wie die Sahara als ich gehört habe, dass er gegangen ist."

Den Rest übernimmt dann Filip: "Du bist und bleibst eine falsche Person. Diesen Hype, den du bekommen hast, hättest du niemals bekommen, hätte ich nicht diesen Streit mit dir. Ich hab' dich hochgezogen."

Nun ist "hochgezogen" in diesem Zusammenhang ein großes Wort, aber wir lassen das hier einfach mal so stehen, schließlich schaut auch ja noch Daniel herein.

Der hat immer noch ein bisschen Schlagseite vom Finale: "Es ist natürlich kacke." Treffender kann man es nicht zusammenfassen. Muss man auch nicht, denn kurz darauf betritt Daniels Endgegner Alex das Studio, um zusammen mit Nadine Frauke Ludowig von der Frage zu erlösen, ob die beiden denn nun ein Paar sind.

Nadine übernimmt die Aufklärung so bestimmt sie nur kann: "Ja, damit tue ich mich ehrlich gesagt immer ein bisschen schwer, das Kind konkret beim Namen zu nennen, weil ich auch super schlechte Erfahrungen gemacht habe. Aber wir wollen uns definitiv auch als Paar die Chance geben."

Teaserbild: © MG RTL D