Horst Lichter fiel bei "Bares für Rares" aus allen goldglänzenden Wolken: Was den Moderator der Trödel-Show anfangs in Begeisterung versetzte, entpuppte sich als gut gemachte Täuschung.

Damit hätte Horst Lichter nicht gerechnet: Eine Designer-Lampe stellte sich als Mogelpackung heraus! Selten gefällt dem "Bares für Rares"-Moderator ein Trödel-Objekt so gut, dass er es gerne selber kaufen würde. Diese Designer-Lampe war eins dieser Dinge, denn sie machte nicht nur schönes Licht, sondern auch mords was her.

Doch dann folgte die Ernüchterung: Die Lampe war nicht, was sie schien, und der Experte Detlev Kümmel brachte Horst Lichter gnadenlos auf den Boden der Tatsachen zurück.

Mehr dazu in der Bildergalerie:

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau