Horst Lichters Freude über einen Teller von historischem Wert bei "Bares für Rares" war groß. Doch dann folgte die noch größere Enttäuschung.

Mehr Infos zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Horst Lichter und sein Experte kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus: Diese Rarität war ein Kaliber, mit dem sie in der Trödel-Show nicht gerechnet hatten! "Das ist Oberliga!", entfuhr Detlev Kümmel voller Ehrfurcht.

Denn diesen Teller gab es nur ein Mal auf der Welt - und er fand ausgerechnet den Weg zu "Bares für Rares". Ein Geschenk für den ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer, direkt aus seinem Privatbesitz, handgefertigt aus den edelsten Materialien - das war eine echte Sensation!

Doch keiner durfte sie kaufen. Denn der Handel mit dem Objekt, das Horst Lichter und Detlev Kümmel eine Gänsehaut bereitete, war leider illegal. Warum, verrät die Bildergalerie.

Bildergalerie starten

Geplatzter Traum bei "Bares für Rares": Verkauf dieser Adenauer-Rarität war leider verboten

Ein historisches Unikat im Bestzustand: Horst Lichter und sein Experte kamen aus dem Staunen nicht raus. Über den Tresen ging die Tödelsensation bei "Bares für Rares" dennoch nicht.

(tsch)

Teaserbild: © ZDF