So viel Begeisterung zeigt Horst Lichter selten für ein Mitbringsel in der TV-Show "Bares für Rares". Doch den Bugatti-Bausatz hätte er tatsächlich glatt selbst gekauft ...

"Ich will das haben!", dachte sich Horst Lichter, als er den Bugatti-Bausatz in seiner Trödelshow "Bares für Rares" zu Gesicht bekam. Verkäuferin Simone Cammann aus Wienhausen hatte die Einzelteile in Original-Verpackung im Keller ihres Vaters entdeckt und konnte damit leider nichts anfangen, geschweige denn den Wagen zusammenbauen.

Erst nach der Expertise und Horst Lichters Kauflaune wurde der Verkäuferin jedoch klar, wie viel der Bausatz in limitierter Auflage wirklich wert war.

Leider wechselte die Stimmung im Händlerraum, wie in unserer Bildergalerie nachzulesen ist:

Bildergalerie starten

"Bares für Rares": Horst Lichters Männertraum zerplatzt im Händlerraum

Horst Lichter war mal wieder nicht zu halten: Ein Auto-Bausatz hatte es dem "Bares für Rares"-Moderator angetan. Ein Happy End gab es in der Trödelshow dennoch nicht - nicht für Lichter und nicht für die Verkäuferin.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © ZDF