Das war nichts für schwache Nerven: Sogar Horst Lichter fehlten beim Anblick der Rarität erst einmal die Worte.

Am Freitag fiel es Horst Lichter richtig schwer, in seiner Trödel-Show gute Laune zu versprühen. Denn ein höchst morbides Kunstwerk entzog ihm jegliche Lebensfreude. Das Entsetzen konnte er ebenfalls kaum überspielen. So etwas hatte der "Bares für Rares"-Moderator in all den Jahren noch nicht gesehen.

Der Kunstexperte Albert Maier stufte das Gemälde ebenfalls als reine Geschmackssache ein, die sich seiner Meinung nach wohl niemand für viel Geld ins Wohnzimmer hängen würde.

Oder vielleicht doch? Das verrät die Bildergalerie:

(tsch)


  © 1&1 Mail & Media/teleschau