Seit sechs Jahren trödelt Horst Lichter bereits bei "Bares für Rares" im ZDF. Und bei vielen Objekten hat er tatsächlich oft den richtigen Riecher. Doch diesmal ließ ihn seine gute Spürnase im Stich.

Kann Horst Lichter inzwischen Kostbarkeiten schon aus der Ferne wittern? Der "Bares für Rares"-Moderator glaubt das. Doch gut, dass er verlässliche Experten neben sich stehen hat. Denn sonst läge seine Einschätzung wie in diesem Fall oft ganz schön daneben.

Denn was er für besonders wertvolle Raritäten hielt, waren einfach nur schöne Vasen. Das Gemeine daran: Er machte dem ahnungslosen Verkäufer große Hoffnungen auf viel Bares. Die Ausmaße von Lichters Fehleinschätzung zeigt die Bildergalerie ... (tsch)

Bildergalerie starten

Bei diesen Vasen täuschte Horst Lichter sein Bauchgefühl mächtig

Trotz Elfenbein und Silber: Diese zwei Erbstücke waren längst nicht so wertvoll, wie es Horst Lichter gerne gesehen hätte.