(jv/sist) - Sie schreiben eine der Erfolgsgeschichten von "Bauer sucht Frau": Ackerbauer Willy und seine Rosi. In der sechsten Staffel der RTL-Kuppel-Show verliebten die beiden sich - auf den zweiten Blick - und sind seither unzertrennlich.

Die Beziehung der beiden begann vor zwei Jahren alles andere als romantisch: Rosi hatte einiges an den Tischmanieren des Landwirtes auszusetzen, auch den Hof fand sie schmuddelig. Doch all das war bald vergessen.

Heute sind die beiden bis über beide Ohren verliebt und feierten das - ganz heimlich - mit einer Hochzeit. Die Trauung fand am vergangenen Donnerstag in Ottrau statt. Wie die "Hessische Niedersächsische Zeitung" auf ihrer Homepage berichtet, war es der Braut wichtig, ganz ohne Fernsehkameras vermählt zu werden. Deshalb mussten alle dichthalten. Nur Rosis Sohn und die Trauzeugin waren beim großen Moment des Paares dabei.

Die ehemalige TV-Kandidatin ist happy, genau so hatte sie sich die Zeremonie gewünscht. "Jetzt hast du mich lebenslang an der Backe", neckt sie ihren frischgebackenen Gatten. Und der? Freut sich: "Das finde ich schön."