Auch Männer können zickig sein: Um einen seiner Konkurrenten bei "Bauer sucht Frau International" zu "entsorgen", sperrt ihn Rüdiger kurzerhand ein. Dabei hätte er eigentlich nur abwarten müssen, bis sich der "Gefangene" bei Geflügelfarmerin Vivien selbst ins Aus beförderte.

Mehr Infos zu "Bauer sucht Frau" 2020 finden Sie hier

Die Macho-Sprüche von Sebastian kommen in Australien nämlich gar nicht gut an - auch wenn natürlich alles nur Spaß ist: "Man muss die Frau schon richtig erziehen gleich. Die hauen sonst so früh ab, wenn man zu lieb ist!", findet er. "Das ist hier nicht Hausfrau sucht Mann!", kontert Vivien, als sich ihre männlichen Gäste beim Frühstück bedienen lassen wollen.

Gereizte Stimmung auch in Namibia: Da Österreicherin Edith offenbar Bauer Sigis Favoritin ist, wird die Nordrhein-Westfälin Freia stinkig: "Wenn jemand das Bedürfnis hat, sich so in den Vordergrund zu drängen, dann halte ich mich selbstverständlich zurück!", ätzt sie gegen ihre Konkurrentin, als die gerade eine Ziege streichelte.

"Bauer sucht Frau International": Ashok laufen die Frauen davon

Spannend wird es dagegen bei Halb-Inder und Öko-Landbauer Ashok aus Goa und Viehzüchter Gerhard aus Südafrika: Beide dürfen nach Deutschland reisen, um unter ihren Favoritinnen die Hofdamen auszusuchen. Doch Ashok laufen die Frauen davon: "Mir schwimmen hier ja alle Felle weg!"

Inka Bause befürchtet schon das Schlimmste, als ihr zwei von drei Frauen ihr gestehen, dass es nicht passt. "Das hatten wir auch noch nicht!" Ob er alleine nach Goa zurückmuss und was sich sonst noch bei "Bauer sucht Frau International" ereignet hat, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie starten

"Bauer sucht Frau International": Kampf um Hühnerzüchterin Vivien wird rustikal

Hühnerzüchterin Vivien lässt sich nichts gefallen - und das gefällt allen drei Herren offensichtlich bestens: Im "Hahnenkampf" um die Landwirtin greifen die Gockel zu harten Methoden.

(tsch)