Es hat nicht geklappt: Bio-Bauer Jürgen hat sich von seiner Corinne getrennt. Nun hat der "Bauer sucht Frau"-Kandidat die Gründe für das Liebe-Aus genannt.

Mehr TV-Themen finden Sie hier

Bio-Bauer Jürgen ist wieder alleine. Corinne und er haben sich getrennt, wie der "Bauer sucht Frau"-Teilnehmer im Interview mit RTL eröffnet.

"Ich habe mich leider Gottes von meiner lieben Corinne getrennt", erzählt Jürgen durch das Fenster seines Hauses. Er hätte sie "sehr, sehr gern gehabt", aber: "Ich konnte mit der vielen Liebe nicht umgehen. Das war zu viel für mich."

Zu viel Liebe, zu viele Hunde

Auch zu viel waren Corinnes Hunde. "Das wäre nicht gegangen", so Jürgen. Das Rudel der Vierbeiner hat bei ihm keinen Platz auf dem Hof – dass das zum Problem werden könnte, kündigte sich schon im "Bauer sucht Frau"-Special an Ostern an.

Zu viel Liebe und zu viele Hunde – deswegen gehen Corinne und Jürgen nun wieder ihre eigenen Wege.
Dabei war es bereits der zweite Anlauf für eine Beziehung zwischen den beiden: In der TV-Show hatte sich Jürgen 2019 erst für eine andere Kandidatin entschieden. Erst nach der Trennung von ihr kam Corinne "zum Zug".

Zum Schluss des neuen Interviews blickt Jürgen nun traurig zu Boden und sagt: "Tut mir leid. Es ist besser so."
Vor "Bauer sucht Frau" lebte der verwitwete Landwirt schon knapp drei Jahre alleine auf dem Hof in Thüringen. Naja, fast alleine: 11 Mutterkühen, acht Kälbern, zwei Ponys, einem Schwein, einer Ziege und Hundedame "Lorchen" leisten ihm Gesellschaft.

Die Suche nach der großen Liebe geht indes international weiter: Nach Ostern startet das Spin-off von "Bauer sucht Frau" in die nächste Runde. (mia)

Lesen Sie auch: "Bauer sucht Frau"-Traumpaar: So sehr liebt Anna Heiser ihren Gerald  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bildergalerie starten

"Bauer sucht Frau International": Das sind die neuen Landwirte

Moderatorin Inka Bause macht sich wieder auf die Reise: In einer Spezial-Staffel von "Bauer sucht Frau" bei RTL geht es von Italien bis nach Indien. Am 25. und 26. Dezember stellt die Moderatorin die Kandidaten ausführlich vor. Hier lernen Sie die Bauern und Bäuerinnen schon mal vorab kennen.