Jeder kennt sie als echte Frohnatur. Doch hinter "Bauer sucht Frau"-Narumol liegen auch schwierige Zeiten. Jetzt spricht die 52-Jährige erstmals über ein tragisches Familiendrama, das sie bis heute bewegt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die aufgeweckte Thailänderin ist bis heute der absolute Kultstar der RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau".

Jetzt erzählte die 52-jährige Narumol in einem Interview, dass in ihrem Leben nicht immer nur eitel Sonnenschein herrschte.

Seit sieben Jahren ist sie mit Bauer Josef verheiratet und dennoch beschäftigt sie der schnelle Tod ihres Ex-Mannes bis heute, wie sie der Zeitschrift "Das Neue Blatt" sagte.

Ihr Ex-Mann starb nach schwerer Krankheit

Narumol wanderte vor mehr als zwei Jahrzehnten aus ihrer südostasiatischen Heimat aus und fing in Norddeutschland ein neues Leben an.

Auf der Kieler Woche lernte sie damals den Schiffbauwerft-Arbeiter Günter kennen und lieben. Gemeinsam mit ihm bekam sie ihre älteste Tochter Jenny. Insgesamt 17 Jahre waren die beiden ein Paar.

Im Jahr 2008 schlug das Schicksal mit aller Härte zu: Bei ihrem Mann wurde Lungenkrebs diagnostiziert, an dem er innerhalb eines halben Jahres verstarb.

In einem Hospiz schloss Günter im Beisein von Narumol und Jenny für immer die Augen. "Die Erinnerungen an diese schwere Zeit tun heute noch weh", sagte sie in dem aktuellen Interview.

Regelmäßige Grabbesuche

Auch um den schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten, besucht sie bis heute regelmäßig das Grab ihrer "großen Liebe" – allerdings gemeinsam mit ihrem neuen Mann, dem 58-jährigen Bauer Josef.

Für ihn ist es alles andere als ein schwerer Gang: "Für mich ist das selbstverständlich, dass ich für sie da bin und ihr Kraft gebe." Günter sei Narumols Vergangenheit, er ihre Zukunft.

Mit Josef ist Narumol ebenfalls überglücklich: "Der liebe Gott hat es gut gemeint mit mir." Sie habe noch ein zweites Mal einen lieben Mann gefunden. (dr)  © spot on news