"The Big Bang Theory": In den USA flimmert am heutigen 16. Mai die finale Episode über die Bildschirme. Statt eines traurigen Abschieds hier ein Wiedersehen mit den zehn größten Momenten aus zwölf Staffeln der Kult-Serie.

Mehr Serien-News gibt es hier

Zwölf Staffeln, über zehn Jahre und beinahe 300 Folgen lang haben sie uns das TV-Leben versüßt, die liebenswerten Nerds der US-Sitcom "The Big Bang Theory". Während in Deutschland die zweite Hälfte der finalen Staffel noch aussteht (ab September 2019), kommen die Zuschauer in den USA bereits heute in den "Genuss" der Abschieds-Folge.

"Big Bang Theory": Vom sprechenden Raj bis zum ersten Nachwuchs

Weil ein Wiedersehen aber viel schöner als ein Abschied ist, gibt es hier noch einmal die zehn lustigsten, überraschendsten und denkwürdigsten Momente der Serie. Und die reichen von besonderen Gast-Auftritten über Alkoholabenteuer bis hin zum… Koitus!

Platz 10: Das große Vorbild

Cameo-Auftritte gab es in der langen Geschichte von "TBBT" viele. Doch kaum welche blieben so in Erinnerung wie jene des inzwischen verstorbenen Genies Stephen Hawking. Der stattete Sheldon (Jim Parsons) und Co. in gleich mehreren Folgen einen Besuch ab. So las er Dr. Cooper angesichts seiner fehlerhaften Hypothese am Ende einer Folge derart die Leviten, dass der Nerd vor seinen Füßen glatt kollabierte.

Platz 9: Drei highe Nerds

Lernten wir die Charaktere zu Beginn der Serie als brave Musterstudenten kennen, war damit spätestens ab Staffel drei Schluss. Immerhin knabberten Leonard (Johnny Galecki), Raj (Kunal Nayyar) und Howard (Simon Helberg) - unbewusst, zugegeben - Haschkekse beim Sterne beobachten in der Einöde und plapperten dabei noch mehr Unfug als sonst. Selten war "The Big Bang Theory" witziger!

Platz 8: Tragik im Hause Wolowitz

Nie hat man sie gesehen, immer nur gehört: Mrs. Wolowitz, Howards rabiate Mutter. Freiwillig haben die Macher diese Figur nicht sterben lassen. Doch als Schauspielerin Carol Ann Susi überraschend verstarb, der die markante Stimme im englischen Original gehörte, wurde die Rolle ihr zu Ehren nicht neu besetzt. Fans der durchweg klamaukigen Serie wunderten sich nicht schlecht, als sie plötzlich mit diesem Tod konfrontiert wurden.

Platz 7: Raj kann sprechen!

Zurück zu heiteren Momenten. Jahrelang bekam Raj den Mund nicht auf, wenn es darum ging, mit Frauen zu sprechen. Doch dann nippte er an einem hochprozentigen Wundertrank namens Grasshopper und kaute Penny (Kaley Cuoco) prompt regelrecht ein Ohr ab. Auch seine Freunde konnten diesen Redeschwall kaum glauben. Erst viele Staffeln später sollte ihm dieses Kunststück auch nüchtern gelingen.

Platz 6: Penny, die Zockerin

Aber auch Penny hatte zuweilen schon ihre lieben Probleme mit dem Sozialleben. Unvergessen die Folge, in der sie plötzlich spielsüchtig wird und sämtliche Hygiene-Routinen vergisst, um in der Online-Welt eines "World of Warcraft"-Klons zu versinken. Da wurde selbst Supernerd Leonard Angst und Bange: "Penny, du hast Cheetos in deinen Haaren!"

Platz 5: Ein Ausflug ins All

Als wahrer Pionier entpuppte sich derweil Howard in Staffel sechs. Als erster und einziger der Gruppe ging es für ihn ins All. Doch während seine Freunde hin und weg über diese Ehre waren, hatten es seine Astronauten-Kollegen auf ihn abgesehen. "Der Neue muss das Klo putzen. Wenn du es gut machst, bekommst du das nächste Mal auch eine Bürste!" Selbst im Weltall musste sich der arme Howard mobben lassen.

Platz 4: Der erste Nachwuchs

Apropos Pionierarbeit: Auch in Sachen Nachwuchs hatte Howard gemeinsam mit seiner großen Liebe Bernadette (Melissa Rauch) die Nase vorne. In Staffel neun bekam er per Schnitzeljagd von ihr gesteckt, dass er Vater wird. Das erste gemeinsame Kind wird später Töchterchen Halley Wolowitz und obwohl Howard eine handfeste Panikattacke bekam, als er von seinen baldigen Vaterfreuden erfuhr, blieb es nicht bei einem Spross. Söhnchen Neil Michael Wolowitz befand sich wenig später auf dem Weg.

Platz 3: Ein betrunkenes Genie

Das erste Mal und den ersten Vollrausch vergisst man nicht. Nun gut, daran erinnern, wie er sich vor versammelter Wissenschaftsriege komplett betrunken zum Affen machte, konnte sich Sheldon danach nicht. Doch zum Glück erinnerten ihn seine Freunde liebend gerne per Video daran, wie er sich auf der Bühne die Hose auszog und den entsetzten Gästen seinen "Uranus" zeigte. Vielleicht der beste Lacher der gesamten Serie.

Platz 2: Die Hochzeit(en) von Penny und Leonard

So herzlich die Liebe aller Charaktere auch war, eine Romanze stand immer an erster Stelle. Mit dem ersten Blick verliebte sich Leonard Hals über Kopf in Penny. Nach viel Hin und Her schafften die beiden es schließlich tatsächlich vor den Traualtar – und das nicht nur einmal. Wurde Hochzeit eins noch von einem Las-Vegas-Priester vorgenommen, wurde diese Ehre beim zweiten Anlauf Bernadette zuteil – und die verschaffte sich dabei auf gewohnt rustikale Weise Gehör.

Platz 1: Koitus!

Natürlich ist es auf Platz eins, das erste Mal für Sheldon Cooper. In Staffel neun und trotz Trennung war es zwischen ihm und Amy endlich so weit. Anfänglichen Berührungsängsten zum Trotz landeten die beiden nicht nur im Bett, sondern auch gleich noch auf Wolke sieben. Sheldon so romantisch wie eh und je: "Ich freue mich schon auf deinen nächsten Geburtstag, wenn wir es wieder tun." (stk)  © spot on news