(cze/mom) - Lassen wir die ersten Tage des diesjährigen Dschungelcamps doch einmal Revue passieren: Eklige Prüfungen? Auf jeden Fall! Nackte Frau? Aber selbstverständlich! Zoff? Sehr gemäßigt, aber ja. Was fehlt also noch? Klar, eine kleine Romanze.

Für die Rollen von Jay Khan und Indira Weis wurden in diesem Jahr offensichtlich Rocco Stark und Kim "Gloss" Debkowski auserkoren. Zumindest benehmen sie sich derzeit so. Schlafen zusammen auf Roccos Luftmatratze und waschen sich gegenseitig im Tümpel - das muss Liebe sein.

Das entgeht auch den anderen Damen nicht. "Ob Rocco sich wohl ein bisschen verliebt hat?, fragt Radost Bokel. Daraufhin Brigitte Nielsen mit Kennermiene: "Am ersten Tag habe ich gedacht, sie sind nur Freunde, aber ich glaube, das wächst." Und Brigitte muss es schließlich wissen, war sie doch schon mindestens fünf Mal verheiratet - vielleicht auch häufiger, je nach Quelle - sie weiß also aus Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn Liebe wächst.

Derweil tut auch Vincent Raven mal etwas Nützliches im Camp, er liest den anderen Insassen aus der Hand. Das ist ähnlich unterhaltsam wie Tarot auf Astro TV und für Jazzy auch sehr erhellend: Der Magier redet ihr dabei einen Drang zu Kindern ein, von dem sie noch gar nichts wusste: "Du hast einen extremem Kinderwunsch in dir." Jazzy widerspricht zwar noch, das irritiert den "Next Uri Geller" aber nicht im Mindesten: "Doch, doch, das hast du. Das sehe ich." Er muss es wissen, er hat schließlich die Kraft des Raben.

Ramona darf derweil mal wieder zur Dschungelprüfung, seit ihrer letzten ist auch schon ein ganzer Tag vergangen. Heute bekommt sie Ailton zur Seite gestellt, der von ihr in einer Art "Teddygreifautomaten auf der Kirmes" (Dirk Bach) über einen Tümpel gesteuert und über Sternen im Wasser abgeworfen wird. Das Problem dabei: Sie sieht wegen einer blickdichten Brille nichts, wird zudem noch mit Kakerlaken und ähnlichem überschüttet und muss sich auf die mündlichen Richtungsanweisungen des Ex-Kickers verlassen.

Zwar sollte man meinen, der kenne die wichtigsten Begriffe bereits vom Fußballplatz, im Dschungelstress wird aus einem "vor" aber schon einmal ein "komm, komm". Dass die beiden unter diesen Umständen fünf Sterne holen, grenzt an ein Wunder. Doch morgen darf sich Ramona erst einmal von den Dschungelprüfungen der letzten Tage erholen, denn diesmal muss sich Camp-Rüpel Martin beweisen.