Liebe Tanja Schumann, halt' die Backen! Das Genörgel der unlustigen Komikerin treibt nicht nur die übrigen Bewohner des Dschungelcamps, sondern auch die Zuschauer in den Wahnsinn. Gemeinsam mit Melanie Müller tritt die Spaßbremse zumindest mal zur Dschungelprüfung an. Ob das gut gehen kann, so wenige Tage vor dem großen Finale?

Weisheit des Tages

Larissa Marolt ist der MacGyver des Dschungels. Aber warum? Ein Schussel wie sie einer ist, zieht sie zu stark an der Wäscheleine. Winfrieds Gemaule lässt selbstverständlich nicht lange auf sich warten, doch Everybody's Lieblingsfeindin weiß Rat: Sie schnappt sich ein Palmenblatt und brennt die Blätter mangels Messer und mit Hilfe des Lagerfeuers ab. Übrig bleibt ein Stamm, den sie als Wäscheleine über die gekreuzten Füße einer Pritsche spannen will. Das Provisorium ist zwar zu kurz, doch der Wille zählt. Außer im Dschungelcamp, wo sich wirklich niemand für die "Erfindung" der weinerlichen Österreicherin begeistern kann. Sie merken: Im Dschungel war schon mal mehr Action geboten. Hoffentlich nehmen die finalen beiden Folgen mehr Fahrt auf.

Wie eklig war die Dschungelprüfung?

Eklig war die Prüfung überhaupt nicht, nur äußerst schmerzhaft - für die Zuschauer. Am heutigen Tag sind Melanie Müller und Tanja Schumann dran, die zum ersten Mal zu einer Dschungelprüfung antreten muss. Die Aufgabe heißt "Wackelkandidaten". Die Prüfung klingt relativ einfach: In einem See steht eine Wippe. Auf der einen Seite sind fünf Sterne, die auf die andere Seite geworfen, gefangen und im Beutel verstaut werden müssen. Immer wenn eine Kandidatin einen Stern geworfen hat, müssen die Damen die Seiten wechseln. Dafür haben Melanie und Tanja acht Minuten Zeit.

Vorneweg: Die Dschungelcamperinnen verpatzen die Prüfung ordentlich. Und bestätigten auch das Klischee, dass Frauen nicht werfen können. Egal ob Tanja oder Melanie, beide müssen dringend an ihrer Wurfgenauigkeit feilen. Daniel Hartwich gibt zwischendurch einen Tipp: "Vielleicht solltet ihr eure Wurftechnik überdenken." Aber nichts da: Ein Stern nach dem anderen flutscht ins Wasser und ist damit verloren. Als Melanie einmal einen Stern halbwegs passabel wirft, scheitert das Vorhaben an einer demotivierten Tanja. Der vierte Versuch ist zwar erfolgreich - ein Stern jedoch einfach nicht genug für ein schmackhaftes Mahl am Lagerfeuer.

Wer muss morgen dran glauben?

Das erfahren wir erst in der nächsten Sendung ...

Auf welche Beichte hätten wir verzichten können?

"Ich bin stolz auf mich, dass ich mich selbst nominiert habe": Tanja versucht auf Jochens Rat hin, sich den Zuschauern zu stellen und sich damit ihren Auszug aus dem Camp zu verdienen. Wer ihr Sätze wie diese aber abnimmt, ist selbst schuld. Mylady schickt nämlich nur wenige Minuten später hinter her: "Natürlich schüttest du während der Prüfung Adrenalin aus. Aber danach kommt dieses Tief zurück." Gähn.

Wer macht sich zum Cheetah?

Tanja macht sich mit ihrer Mitleidstour zum Affen. Weil Marco und nicht sie am Vortag aus dem Dschungelcamp gewählt wurde, leidet sie vor sich hin: "Ich dachte eigentlich, 2014 wird ein gutes Jahr für mich. Dass ich mal irgendwann Glück habe." Jochen und Co. trösten sie. Doch Tanja bockt. Sie beschwert sich über die Ungerechtigkeit der Welt, die sie auf ihren Schultern trägt.

Hallo Tanja, wir erklären dir nochmal die Regeln. Die Show heißt "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Wenn du exakt diese Worte schreist, darfst du das Camp wieder verlassen. Sofort. Ohne Verzögerungen. Natürlich wird dir von deiner Gage etwas abgezogen. Aber seit Tagen jammerst du, dass du endlich den Dschungel hinter dir lassen willst. Wenn du wirklich so dringend, so unbedingt, so furchtbar schnell raus willst: Ruf diese Worte. Wenn nicht: Hör auf zu jammern und ertrage gefälligst die letzten zwei Tage.

Wer ist raus?

Winfried Glatzeder! Wer hätte das gedacht. Nachdem Tanja selbstverständlich erneut nominiert wird, macht der alte Gargamel das Rennen. Ob die Zuschauer damit wohl Larissa vor weiteren Attacken retten wollen?

Und wer muss außerdem noch dringend weg?

Glaubt man unseren Lesern im Voting, haben lediglich Larissa Marolt und Melanie Müller überhaupt noch eine Überlebenschance im Dschungel. Alle anderen müssen raus! Sei es, weil sie zu lieb, zu langweilig oder zu launisch sind. (ncs/am)