(jv/ak/cfl) - Schlechte Stimmung im Dschungelcamp: Radost, Ramona und Ailton kämpfen am neunten Tag mit sich selbst, bekommen aber fast alle die Kurve, fast alle. Am Ende sind sich die Zuschauer einig: Ramona Leiß muss das Freiluft-Internat verlassen.

Dabei geben Jazzy und Brigitte Nielsen überzeugend die Motivationskünstler und schaffen es mit vielen Kuscheleinheiten und gutem Zureden die Truppe beisammen zu halten. Doch die Nerven liegen bei TV-Moderatorin Ramona blank. Sie jammert: "Ich habe ein bisschen einen Zusammenbruch."

Tag neun beginnt für alle Dschungelcamper mit einer traurigen Szene. Sänger Daniel, der gestern von den Zuschauern aus der Show gewählt wurde, verließ den Urwald und verabschiedete sich von seinen Mitstreitern. Besonders hart war der Abschied für Jazzy, die ihm unter Tränen noch einen letzten Abschiedskuss gab. Auf die Frage, wem er den Sieg gönnen würde antwortet Lopez: " Ich hoffe, dass jetzt Brigitte gewinnt. Sie ist meine Queen of the Jungle."

Für die anderen Kandidaten geht der Wettstreit munter weiter, zum ersten Mal dürfen sie selbst entscheiden, wer die Dschungelprüfung absolvieren muss. Es wird gewählt und am Ende muss Rocco antreten. Gemeinsam mit Kim geht es zum Friedhof, wo sie neun Gräber ausbuddeln und Sterne aus den Särgen bergen müssen.

Das allein wäre aber noch zu einfach, natürlich werden den Stars einige Steine, bzw. Getier in den Weg gelegt. So finden sie im ersten Grab zum Beispiel Schlangen, im Zweiten ein Krokodil. Besonders Kim fällt die Prüfung schwer, sie wird von Kopf bis Fuß in Schokoglasur getaucht und anschließend in einen Sarg voller Ameisen gelegt. Am Ende schaffen beide Dschungel-Promis ihre Aufgabe aber mit Bravour, und werden wie gewohnt mit verschiedenen Leckereien zum Abendessen belohnt.

Ailton dagegen hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen. Mit Jazzys Unterstützung verkündet er dem ganzen Camp, dass er es Martin Kesici gleich tun und den Dschungel verlassen möchte. Heimweh und Erschöpfung sollen Schuld an seiner Entscheidung sein. Angeführt von Dschungelamazone Brigitte kann die Gruppe den Fußballer dann aber doch überzeugen noch einen Tag abzuwarten. Länger will er aber nicht bleiben.

Auch Radost kämpft mit den Herausforderungen in Australien. Es geht ihr offensichtlich nicht gut. Die "Mitbewohner" machen sich sorgen, fragen was los ist, doch die Schauspielerin will nicht mit mit der Sprache herausrücken. "I'll tell you when I can" ("Ich erzähle es euch, wenn ich kann") sagt sie, mehr lässt sie nicht Durchblicken? Was ist da los? Verliert RTL bald zwei Teilnehmer auf einmal?