(mom) - Helmut ist raus, der dicke Klaus drin, Georgina muss wieder zur Dschungelprüfung und Patrick Nuo beichtet, dass er süchtig war - nach Pornos. Aber der Reihe nach ...

Die Dschungelprüfung

Georgina hatte sich mit ihrem hysterischen Gekreische und ihren Zickereien im Camp schnell so unbeliebt gemacht, dass eigentlich klar war, dass die Zuschauer sie wieder in die Dschungelprüfung schicken würden. Dieses Mal ist sie dabei aber nicht alleine: In den "Feuchtgebieten" steht ihr Silva Gonzalez zur Seite.

Die beiden müssen in zwei aneinander befestigten Röhren über einem See balancieren und von deren Enden Sterne einsammeln. Das Problem: Wenn die Bewegungen nicht aufeinander abgestimmt sind, dann segeln beide ins Wasser. Eine schwierige, für den Dschungel aber ziemlich harmlose Prüfung.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem Missgeschick, als ein schon gewonnener Stern noch ins Wasser fällt, sind die beiden gut eingespielt. Silva gibt die Kommandos, Georgina befolgt sie und mit diesem Teamwork erkämpfen sie sich sechs Sterne und endlich wieder etwas mehr Essen für sich und den Rest der Camper.

Einen Seitenhieb auf Georginas Zickereien kann sich Silva im Anschluss aber dennoch nicht verkneifen: "Georgina hat das recht gut gemacht. Besser als ich erwartet hätte. Ich dachte nicht, dass sie so teamplayermäßig eingestellt ist. Sie ist ja nun mal eine Ego-Powerfrau, die erst mal nur an sich denkt."

Die Angesprochene ist natürlich empört: "Was laberst du? Sag mir eine Sache, wo ich egoistisch bin." Silva entgegnet trocken: "Georgina, die bist komplett egoistisch! Ich, ich, ich. Ich will meine Zigaretten. Ich will meine Creme. Ich hab Mückenstiche. Ich will schlafen ..." - das riecht nach reichlich Konfliktpotential für die nächsten Tage.

In der nächsten Dschungelprüfung muss Georgina jetzt wieder alleine ran: Die Zuschauer haben sie zum dritten Mal in Folge für die ehrenhafte Ausgabe auserkoren, Sterne für ihre Kollegen zu erkämpfen.

Die erste Schatzsuche

Patrick Nuo und Claudelle Deckert dürfen sich auf Schatzsuche begeben: Auf einer Lichtung entdecken sie ihre Aufgabe bei einem Wasserspiel. Mit ganzem Körpereinsatz müssen sie versuchen, so viele Wasserfontänen wie möglich dicht zu halten, damit das zurückgehaltene Wasser in einen Zylinder umgeleitet wird. Dort steckt ein Schlüssel, der mit steigendem Wasserstand näher an die Oberfläche kommt.

Mit einigen Verrenkungen schaffen es die beiden, genug Löcher abzudichten und sich die Schatztruhe zu erkämpfen. Stolz tragen sie die Kiste zurück ins Camp, wo schon der Rest der Truppe auf die Abenteurer wartet. Noch schnell die Quizfrage richtig beantwortet: "Wer setzt sich öfter auf Klobrillen in öffentlichen Toiletten? A: Männer, B: Frauen". Das Team entscheidet sich für die Männer und liegt damit goldrichtig. Als Belohnung gibt es Tee und Kaffee für alle.

Patrick Nuos Pornosucht

Nachdem am Vortag Arno Funke schon ausführlich über seine Depressionen und Suizidgedanken Auskunft gab, will jetzt Patrick Nuo mal ein bisschen auf sich aufmerksam machen. In einer skurrilen Unterhaltung mit Olivia und Iris über Treue und Untreue überrascht er mit mit folgender Ansicht: Auch Pornos zu schauen bedeutet seiner Meinung nach bereits, dass man seinem Partner untreu ist.

Dann packt der stille Schweizer erst so richtig aus: "Weißt du, ich war ja extrem Porno-abhängig. Was für andere Alkohol und Heroin war, waren für mich Pornos." Auf Olivias Nachfrage, was das genau bedeuten soll, antwortet Patrick kryptisch: "Irgendwann habe ich gemerkt, es zerfrisst die Persönlichkeit." Und weiter: "Ich war so süchtig, das ich bei den schönsten Frauen nichts mehr gespürt habe. Ich habe gemerkt, dass mir die Pornosucht die Energie frisst."

Fionas körperliche Beschwerden

In jeder Staffel ist zu beobachten, dass der eine oder andere Promi nicht besonders gut auf die Nahrungsumstellung im Camp reagiert. Legendär ist hier das Gejammer von Sarah Knappik, die damals laut Eigenaussage fünf Tage lang nicht aufs Klo gehen konnte.

Dieses Mal hat es Fiona erwischt - allerdings hat sie deutlich ernstere Probleme: Sie muss sich ständig übergeben. Am Dschungeltelefon klagt sie: "Ich kann nicht mehr. Alles was ich nachkippe, kommt wieder raus. Ich kippe doch hier vom Stengel. Wir essen hier doch sowieso schon nichts. Trinken kommt bei mir wieder raus. Meine Augäpfel kribbeln sogar." Und noch bevor sie ihre Gedanken beenden kann kommt schon der nächste Schub und sie übergibt sich direkt vor die Telefonbox.

Richtig skurril wird es, als Georgina dazukommt und Fiona fragt, was los ist: "Ich kotze schon die ganze Nacht." Mit Mitleid darf Fiona aber nicht rechnen - Georginas Reaktion ist wenig einfühlsam: "Ich habe auch voll die blauen Flecken. Hier schau mal."

Von RTL wird Fiona mit Medikamenten versorgt, die das Erbrechen stoppen sollen - mal sehen, ob es funktioniert, oder ob uns bald der nächste Dschungel-Camper abhanden kommt.