Große Überraschung im Dschungelcamp 2016: Nicht nur einer, gleich zwei Kandidaten müssen den Dschungel vorzeitig verlassen. Einer wird von den Zuschauern rausgewählt, der andere scheitert an seiner angeschlagenen Gesundheit.

Wer ist raus aus dem Dschungel?

Gleich zwei Männer müssen das Dschungelcamp 2016 an Tag acht verlassen. Als erstes trifft es Rolf Zacher. Aber nicht die Zuschauer haben ihn rausgewählt. Dr. Bob hat entschieden, dass er das Camp verlassen muss. RTL schiebt auf Twitter hinterher, dass es dem 74-Jährigen aber gut gehe.

Regulär ausscheiden muss David Ortega. Die Zuschauer wollen den 30-Jährigen mit Sprach- und Denkproblemen nicht mehr sehen. Auch für Jenny Elvers scheinen nur wenige Zuschauer angerufen zu haben. Sie und David mussten bis zum Schluss um den letzten Platz im Dschungelcamp zittern. Vielleicht zerbröselt es sie aber schon morgen. Dann wird der nächste Kandidat herausgewählt.

Wer zofft sich mit wem?

Irgendwie streitet sich an Tag acht im Dschungelcamp jeder mit jedem. Fassen wir mal zusammen:

  • Streit eins: Helena Fürst und Ricky Harris müssen heute zur Dschungel-Prüfung. Doch Helena bricht sie wieder einmal ab. Zu viel Schiss vor der Höhe. Das bedeutet wie vorgestern null Sterne und nichts Anständiges zu essen. Deswegen würde sie sich aber nicht schämen: "Ist mir doch egal." Ricky aber nicht und der motzt sie an. Der Streit schaukelt sich so hoch, dass sich die beiden am Ende nur noch anbrüllen.
  • Streit zwei: Dieser baut auf Streit eins auf. Helena und Ricky sind zurück im Camp. Der feine Herr duscht sich erst mal. Er spannt die anderen Kandidaten auf die Folter, bevor er gesteht, dass sie null Sterne geholt haben. Helena, die ja eigentlich dafür verantwortlich war, hat es aber geschafft, dass Ricky plötzlich der Buhmann ist. Weil er geschrien hat, dass die Zuschauer bitte wieder für Helena anrufen sollen. Das Camp ist stinksauer auf ihn, Helena bellt ihm noch ein "Red' mit deiner Unterhose" entgegen - und Ricky heult.
  • Streit drei: Gestern haben die Camper acht Sterne geholt. Sie bekommen aber lediglich Gemüse wie Karotten und Mini-Gurken und zwei Stücke Känguruschwanz zu essen. Nicht gerade das, was sich Thorsten Legat unter einem tollen Abendmahl vorstellt: "Boah, das schmeckt wie Scheiße!", urteilt er über den Känguruschwanz. Er vernichtet trotzdem alles. Auch Jürgen Milski ist genervt: "Wenn sich jemand schon den Arsch aufreißt, dann sollte wenigstens was Vernünftiges dabei herumkommen." Und Helena will sich gleich im Dschungeltelefon beschweren. Eine waschechte Essensrevolte der Dschungelcamper gegen RTL.
  • Streit vier: Rolf Zacher gegen alle. Seine Mitcamper gehen ihm auf den Geist: "Dann plappern die und plappern die und plappern die, wie auf dem Marktplatz." Besonders Jenny Elvers würde sich gar nicht darum kümmern, ob jemand zuhört: "Die redet ohne Luft zu holen". Rolf wird es zu viel, er zieht sich ins Dschungeltelefon zurück. Dort gibt er zu: "Ich habe wahnsinnige Sehnsucht nach meiner Frau!" Als er das Telefon verlässt, weint er und ruft mehrfach: "Babe! Babe!" Der arme alte Mann.

Welche Situation war besonders skurril?

Bei RTL wünschen sie sich offenbar so sehr eine Dschungelromanze. Am besten zwischen Nathalie Volk und David Ortega. Jung und hübsch anzusehen. Ja, das wäre der Stoff wie aus einem Disneyfilm.

Also versucht der Sender mit aller Macht die beiden zu verkuppeln. Sie schicken die beiden in eine dunkle Höhle, in der sie zusammen die Nacht verbringen sollen. Geschickt, RTL. Kein nerviger Camper in der Nähe und Trauben, Brot, Käse und Wein zu essen. Ach wie romantisch!

Man kann sich den Dschungelcamp-Verantwortlichen schon vorstellen, wie er sich hinter der Kamera die Hände reibt und schreit: "Knutscht, fummelt, ZIEHT EUCH AUS!"

Diesen Gefallen tun ihm Nathalie und David aber nicht. Sie verlassen die Höhle ohne Techtelmechtel.

Auch eine Fortsetzung wird es nicht geben. Die Zuschauer haben David aus dem Camp gewählt. So eine traurige, konstruierte Liebesgeschichte - ohne Happy End.

Maren Gilzer angelt sich Toyboy

Ex-Dschungelqueen Maren Gilzer wird zum wiederholten Mal mit einem schnuckeligen 24-Jährigen gesichtet.