Im Dschungelcamp 2016 sorgte Thorsten Legat mit seinen Geschichten stets für Unterhaltung - bei den Campern und vor allem bei den Zuschauern. Mit seiner legendären Hosen-Story aus Schalker-Profi-Zeiten übertrifft der Ex-Bundesligaprofi aber sich selbst.

Wer einmal in der Bundesliga gespielt hat, der hat viel zu erzählen. Erst recht gilt das für Dschungelcamper Thorsten Legat, der schon damals für fast jeden Spaß zu haben war.

Im Sommer 2000 kam dem damaligen Profi des FC Schalke 04 allerdings ein harmloser Streich teuer zu stehen. Damals zog Legat seine Hose beim offiziellen Mannschaftsfoto bis zum Bauchnabel hoch - was ihm mächtig Ärger mit Manager Rudi Assauer bescherte.

Im aktuellen Dschungelcamp gab Legat diese Geschichte nun auf Nachfrage von Mitcamper Jürgen Milski zum besten. "Ich habe ein Mannschaftsfoto gemacht, da war ich auf Schalke. Da haben wir uns in Reih und Glied aufgestellt, hinter mir Olaf Thon und daneben gleich Andreas Möller. Und dann sagt Olaf zu mir: 'Haste Bock die Hose hochzuziehen'? Ich so: 'Hast du 'nen Schuss?'", erzählt Legat.

Mitspieler bieten 1000 Mark

Thon bot ihm 500 Mark an. Daraufhin habe sich Legat die Hose hochgezogen. "Da sagt der Möller: 'Von mir kriegst du auch 500.' Alter Schwede, hey! Dann habe ich 1.000 Mark bekommen", berichtet Legat im Camp.

Doch die Rechnung machte er ohne den damaligen Schalke-Manager: "Dann hat der Assauer mich zu sich ins Büro geholt – mit seinem Glimmstengel. Da sagt der: 'Setz dich da hin.' Alter, habe ich Muffe gehabt!"

Rudi Assauer macht Thorsten Legat rund

Er habe Assauer gefragt, was er wolle. "20.000 Mark Strafe", habe Assauer geantwortet. "Ich sag': 'Für was?' Dann sagt der so: '5.000 für die Kasse. Hast du den Arsch offen?', sagt der zu mir. 'Ich hau dir gleich auf die Fresse, du Arsch. Guck mal das Bild.'"

Legat entgegnete Assauer damals: "Ach, das dürfen sie nicht so ernst nehmen. Der Betreuer, der hat mir eine Hosengröße Acht gegeben, deshalb musste ich die so hoch ziehen."

Das beruhigte den Manager nicht - im Gegenteil. Stattdessen brummte Assauer seinem damaligen Spieler noch ein Mannschaftsessen auf, das er zu bezahlen hatte. (tfr)