Gina-Lisa Lohfink: Dschungelcamp, Gerichtssaal, Kunstinstallation

Kommentare95

Vom TV-Sternchen zur Streitfigur des Feminismus: Das Leben der Gina-Lisa Lohfink, die am 23. September ihren 31. Geburtstag feiert. © top.de

Mit 19 Jahren gewann Gina-Lisa Lohfink zum ersten Mal einen Missen-Titel, damals in Frankfurt. 2006 und 2007 heimste sie zwei weitere Siege als "Miss Darmstadt" und "Miss Supermodel" ein. Neben ihrer Leidenschaft zu regionalen Schönheitswettbewerben absolvierte Lohfink eine Ausbildung zur Arzthelferin und verdiente ihr Geld mit Nebenjobs im Fitnessstudio und in einem Behindertenheim. 2008 kam dann die große Wende in Gina-Lisas Leben.
2008 nimmt bei "Germany's next Topmodel" teil und quasselt sich mit (Ex-)Busenfreundin Sarah Knappick (li.) und dem Spruch "Zack, die Bohne" in die Herzen der TV-Zuschauer. Doch im Gegensatz zu ihren Siegen bei Misswahlen reichte es in der Model-Castingshow nicht fürs Finale. Lohfink verließ die Sendung als Zwölfplatzierte.
Nach ihrem Ausscheiden bei GNTM verschwand Gina-Lisa allerdings nicht wieder von der Bildfläche. Ganz im Gegenteil: Sie nutzte ihre Chance und nahm oft und gerne Red-Carpet-Auftritte wahr, wie hier im April 2008 bei der Premiere der ProSieben-Serie "Unschuldig" in Berlin.
Während der Dreharbeiten zu Marc Terenzis Horror-Musikvideo "The Vampire Club" 2009 verliebten sich der Ex-Mann von Sarah Connor und Ex-GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink ineinander. Immer wieder präsentierten die Turteltauben ihr Liebesglück bei Promi-Events, wie etwa bei der "Movie Meets Media"-Party im Münchner P1. Nach sechs Monaten Beziehung war aber plötzlich alles aus. Im Gespräch mit "Bild" gab der Sänger damals an, dass beide eine wundervolle Zeit miteinander miteinander verbracht hätten. Allerdings seien ihre Terminkalender zu voll, um eine Beziehung führen zu können.
Anfang Mai 2010 ließ sich Gina-Lisa mit Romolu Kuranyi, dem kleinen Bruder von Fußballer Kevin Kuranyi, ablichten. Nachdem das Model erst behauptete, dass sie nur Freunde seien, gab sie später zu, eine glückliche Beziehung mit Romolu zu führen. Doch die Liaison mit dem Promi-Wirt und Betreiber des Stuttgarter Szene-Restaurants "H'ugo's" zerbrach nur wenige Monate später.
Es war DIE Sommerromanze 2011: An der Küste Mallorcas ließen sich Gina-Lisa und die holländische Sängerin Loona bei heißen Lippenspielchen ablichten. Kennengelernt hatte sich das "lesbische Paar" während des Drehs zu Lunos Musikvideo "El Tiburón". Doch die Liebe war in Wirklichkeit nur ein (schlechter) PR-Scherz. Gegenüber "Bild am Sonntag" stellte Loona im selben Jahr noch klar, dass sie seit 2010 in einer festen Beziehung mit Mark van der Waal sei – und mit niemandem sonst. "Es war alles nur PR.", erklärte sie im Interview weiter.
Neue Brüste und größere Lippen: Von dem unschuldigen Mädchen aus Seligenstadt ist kaum mehr etwas übrig. Über die Jahre baute Gina-Lisa selbst das Bild des blonden TV-Sternchens auf. Auch Prinz Frédéric Prinz von Anhalt wurde auf das Promi-Girl aufmerksam. Lohfink sollte sich 2012 vom Adligen adoptieren lassen, doch die Abmachung platzte und die damals 26-Jährige wurde nicht zu "Nadja Anna Gina-Lisa Prinzessin von Anhalt, Herzogin zu Sachsen und Westfalen, Gräfin von Askanien" gekürt. Stattdessen wetterte er im Gespräch mit "Bunte": "Ich gehe davon aus, dass Gina-Lisa entweder in der Schule oder während ihrer Erziehung einiges verpasst hat. Madam steckt bereits mit einem Bein tief in der Erotik."
Was genau von Anhalt an Gina-Lisas Erziehung zu bemängeln hat, bleibt sein Geheimnis. Was die Erotik betrifft lag er jedenfalls richtig: 2012 engagierte die Veranstalter der Erotikmesse "Venus" Gina-Lisa als Werbegesicht. Als Aushängeschild kürte sie zusammen mit Nacktmodel Micaela Schäfer die "Miss Venus 2012".
Lohfink 2016 vor Gericht mit ihrem Verteidiger Burkhard Benecken: Ihr Vergewaltigungsvorwurf gegenüber zwei Männern endete letztlich mit einer Verurteilung Lohfinks wegen falscher Verdächtigung – und sorgte für hitzige Diskussionen in Deutschland.
Einer ihrer ersten Auftritte nach der Verurteilung: In einer Kunstperformance "beerdigte" Gina-Lisa am 29. August 2016 ihre Privatsphäre.
"Ich wurde in ein falsches Licht gerückt und möchte nun zeigen, wie ich bin: Ich bin ein herzlicher Mensch, der gerne mit seiner Familie zusammen ist", kündigte Lohfink im Vorfeld ihres nächsten Abenteuers an. Zusammen mit ihrem besten Freund Florian Wess (li.) reiste Gina-Lisa nach Australien, um gemeinsam an der elften Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" teilzunehmen.
Mit Wess unternahm Gina-Lisa auch zwei kurze Ausflüge ins Musikbusiness - mit überschaubarem Erfolg. Ihre Singles hießen "Barbie Girl" (2016) und "Tarzan & Jane" (2017). Mal sehen, was als nächstes kommt.
Neue Themen
Top Themen