Alexander Keen begann seine Karriere als Hassobjekt der Nation in der vergangenen Staffel von GNTM, als er seiner damaligen Freundin Kim Hnizdo die Show stahl. Seitdem ist seine Unbeliebtheit stetig gewachsen und hat an Tag 10 im Dschungelcamp ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Zudem ist Nicole Mieth raus.

Julia Wolfer
Eine Kolumne
von Julia Wolfer, Redakteurin Ratgeber

Großen Unmut zog Alexander Keen auf sich, weil er sich der Prüfung "Dschungel-Grausstellung" verweigerte und somit keiner im Team die Chancen bekam Sterne - und damit Essen - zu erspielen.

Für die Prüfung sollten sich alle Dschungelcamper in eine Box einschließen lassen, aus der oben der Kopf herausschaut. Im Innern der Box befand sich allerlei Kriechgetier, doch das war nicht "Honeys" Problem.

Er wollte seinen Hals nicht in den Holzkragen stecken, dieser sei zu eng. Enger als bei allen anderen, um genau zu sein (falsch). Zudem hätten die anderen Camper ja auch alle einen dünneren Hals als er (äh, Malle-Jens?) und außerdem leide er noch immer an einer Bronchitis. Kurzum: Für "Honey" ist – neben fehlendem Klopapier – bei vermeintlicher Strangulation die Grenze erreicht.

"Honey" zeigt sein "wahres Gesicht"

Das war der Startschuss für das kollektive "Honey"-Haten in und vor den Fernsehern. Florian Wess wettert: "Du hast dein wahres Gesicht gezeigt. Du bist jemand, der berechnend ist, der seine Ziele vor Augen hat und über Leichen geht."

Gut, die beiden waren von Tag 1 an nicht die besten Freunde, aber selbst Gina-Lisa Lohfink beginnt, an ihrem "wahren Bachelor" zu zweifeln. Sie fragt sich, ob er es ehrlich meint mit ihr und der Famiglia Grande. "Als du da raust bist und so dreckig gegrinst hast. Wie kannst du da so dastehen und lachen, wo wir alle noch da eingesperrt waren?", sagt sie unter Tränen.

Zwar gibt sie ihm kurz darauf wieder eine Chance, sagt "Ich vertraue Dir" – da kann man ein Muster erkennen – doch bei den übrigen Campern ist er unten durch. Zwar versucht Marc Terenzi noch zu vermitteln, doch Kader Loth fasst das Ganze schließlich schön zusammen: "O.K. Leute, was wollen wir machen? Wann wollen wir ihn umbringen - jetzt oder nachher?"

Nicole Mieth ist raus

Alle hoffen, dass er heute aus dem Dschungelcamp gewählt wird. Und das ist nicht unwahrscheinlich, immerhin war es schon zweimal ziemlich knapp für ihn – doch es kommt ganz anders.

Nicole Mieth, die in zehn Tagen Dschungelcamp höchstens zwei Minuten Sendezeit zusammenbringt, muss stattdessen das Camp verlassen. Ein Verlust, der im Sinne der Unterhaltung zu verschmerzen sein dürfte.

Die TV-Zuschauer wollen eben "Konfro" sehen, wie Helena Fürst es ausdrücken würde. Und dank Alexander "Honey" Keen rappelt es endlich im Laubwald.

Dschungelcamp 2017: Alle hassen "Honey"

So lief der Essenszoff zwischen Hanka und Thomas. © RTL Television

Mehr Infos und News zum Dschungelcamp 2017