Für viele völlig überraschend wurde Jenny Frankhauser zur Dschungelcamp-Siegerin 2018 gewählt. Mit dieser Wahl scheinen aber nicht alle einverstanden. Jennys Mutter, Iris Klein, berichtet von den Reaktionen und verteidigt ihre Tochter mit harschen Worten.

Mehr News zum Dschungelcamp finden Sie hier

Das Dschungelcamp-Finale war für Iris Klein, die Mutter von Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser alles andere als leicht. Im Gespräch mit der "Bild" erklärt sie, warum: "Die anderen Camper haben meiner Tochter die Dschungelkrone nicht gegönnt! Das haben sie mich in den letzten Tagen spüren lassen. Außer Kattia Vides war niemand für Jenny, sie alle haben sie ignoriert oder sich abfällig über sie geäußert."

Keiner hat sich für Jenny Frankhauser gefreut

Sie und die anderen Begleitpersonen der Dschungelcamp-Stars hätten sich das Finale, und auch die Episoden davor, gemeinsam angesehen. "Als in der Final-Sendung verkündet wurde, dass Daniele auf Platz zwei sei, sind alle aufgestanden und haben den Raum demonstrativ verlassen. Gratuliert hat meinem Mann Peter und mir niemand", so Iris Klein weiter.

Obwohl Klein auf alle Mitreisenden sauer ist, scheinen zwei sie besonders aufzuregen: Matthias Mangiapane und sein Verlobter Hubert Fella. "Als Matthias abgewählt wurde, haben die mich mit dem A... nicht mehr angeguckt. Die hätten ja auch nicht gedacht, dass mein Mädchen besser bei den Menschen draußen ankommt als dieser selbstverliebte Matthias", straft die Mutter von Jenny Frankhauser die Konkurrenz ab.

Besonderer Groll gegen Fella und Mangiapane

Als Konter gibt es laut "Bild" nur folgenden Kommentar von Fella, der Mangiapane beim Abenteuer "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" nach Australien begleitete: "Seit wir im Hotel sind, verbreitet Iris hier schlechte Stimmung und spielt sich überall in den Vordergrund. Dass sie damit keine Sympathien erntet, ist doch nicht verwunderlich. Uns ist diese Frau völlig egal."

Die Drei haben aber eine Vorgeschichte. Iris Klein soll Matthias Mangiapane als "selbstverliebtes Ar***loch" bezeichnet haben. Ihr Statement dazu: "Matthias ist Jenny im Camp zweimal hintereinander angegangen. Er hat mein Kind zum Weinen gebracht. Und wer mein Kind anfeindet, feindet mich an. Deshalb habe ich ihn so bezeichnet."

Dschungelcamp-Sieg überrascht Iris Klein

Dass Jenny Frankhauser trotz allem die Siegerin beim Dschungelcamp 2018 wurde, macht Klein mächtig stolz. Sie muss aber zugeben: "Bei der Verkündung hatte ich Schnappatmung, ich hatte Herzrasen und feuchte Hände wie ein Frosch. Ich habe am ganzen Leib gezittert. Ich hätte nie damit gerechnet, dass sie Daniele schlägt. Ich war fest davon überzeugt, dass es Daniele packt. Und jetzt ist es die Kleine, das Küken!"© 1&1 Mail & Media / CF