Ein Thema kocht jedes Jahr bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" hoch: das Dschungel-Klo. Nun ist Chris Töpperwien deswegen der Kragen geplatzt.

Weitere Themen zum Dschungelcamp finden Sie hier

Es ist kein neuer Zündstoff, der sich am siebten Tag bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!" entfacht hat. Ganz im Gegenteil.

Die Diskussion um die Toilette im Dschungelcamp kennen Fans der RTL-Show seit vielen Jahren. In der aktuellen Staffel ist nun Chris Töpperwien deswegen auf die Barrikaden gegangen und hat seine Mit-Camper wüst beschimpft.

"Der Deckel hat zu zu sein!"

Der Anstoß seines Zornes ist simpel: Das stille Örtchen wird immer dreckig verlassen und der Deckel ist nicht unten.

"Ich brüll' gleich hier los. Ich habe die Schnauze hier rappelvoll", platzt Töpperwien der Kragen. Der Currywurstmann redet sich förmlich in Rage: "Der Deckel hat zu zu sein! Ich habe mich gerade draufgesetzt und mir sind die Ameisen in den Arsch gekrochen."

Eine klare Ansage, die allerdings bei seinen Mit-Campern keine Früchte zu tragen scheint. Denn auch bei seinem nächsten Toilettenbesuch ist der Deckel wieder oben.

Der Currywurstmann hat eine neue Mission: "Was soll die Scheiße?! Irgendwer ist es halt und diese Person werde ich finden. Und die Person und wir alle werden dann bestraft."

Hitzige Spurensuche

Es sei "ein Mysterium", rätselt Töpperwien im Interview mit RTL. Doch er sei bereit für diverse Verhöre. Sein erster Gedanke: "Es ist vielleicht jemand, der etwas tüddeliger ist".

Tommi Piper – und auch (fast) alle anderen - sind sich keiner Schuld bewusst. Töpperwien stellt klar: "Für mich ist das gehirnamputiert!"

Plötzlich scheint es eine heiße Spur zu geben: War es Evelyn Burdecki? Es entsteht eine anschauliche Diskussion über das Toiletten-Verhalten.

Bastian Yottas vernichtende Einschätzung: "Ich glaube, die ist so verpeilt, dass sie zwischen Deckel oben und Deckel unten mal gar keinen Unterschied sieht!"

Evelyn Burdecki gesteht schließlich: "Ich habe es nicht zugemacht!" Aber sie wehrt sich auch: "Derjenige davor hat's doch auch nicht zugemacht!"

Vor Evelyn war Domenico de Cicco auf dem stillen Örtchen. Er zeigt sich abseits seiner Mit-Camper vor der RTL-Kamera einsichtig: "Ich kann mir gut vorstellen, dass ich es mal vergessen habe. Aber meistens, wenn ich die Toilettenbrille oben lasse, geht direkt jemand anderes auf die Toilette. Damit erspare ich dieser Person die Arbeit."

Evelyn wiederum sagt, sie mache gar nichts damit. "Ich lasse es so wie es ist." Ihr Urteil im Beisein von Domenico de Cicco: "Wir sind beide schuld!"

Mehr als zwei Schuldige?

Doch zu den beiden gesellen sich weitere Schuldige. Sibylle Rauch meint: "Könnte sein, dass ich das eine oder andere Mal den Toilettendeckel auch nicht runtergeklappt habe!" Und sogar Doreen Dietel gesteht: "Ja, ich gebe es zu, ich habe ihn auch vergessen!" Na dann: Ende gut, alles gut?

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de (cam)  © spot on news

Bildergalerie starten

Gisele Oppermann und Co.: Die nervigsten Dschungelstars

Von der Zicke über die Heulsuse bis zum Nörgler: Manchmal sind die Kandidaten im Dschungelcamp anstrengender als jede Ekel-Prüfung. Diese Kandidaten von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" sind ganz besonders im Gedächtnis geblieben.