Noch dauert es ein Weilchen, bis es wieder heißt: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" Trotzdem gibt es schon einige Namen von mehr oder weniger prominenten Menschen, die in den Dschungel gehen könnten - oder gehen sie überhaupt in den Dschungel? Ein Überblick.

Mehr Infos zum Dschungelcamp 2021 finden Sie hier

Durch Schlamm wühlen, durch allerlei Getier krabbeln oder Unappetitliches essen: Im Januar werden wahrscheinlich wieder etwa zehn Promis ins Dschungelcamp ziehen. Bis RTL offizielle Kandidatinnen und Teilnehmer bekannt gibt, dauert es noch lange. Bis dahin kursieren Gerüchte.

Wir geben einen Überblick, wer bei IBES 2021 um den Titel "Dschungelkönig" kämpfen könnte und damit Vorjahressieger Prince Damien vom Thron stößt.

Lucas Cordalis soll bereits trainieren

Lucas Cordalis könnte einer der ersten Kandidaten sein, den RTL für die neueste Staffel des Dschungelcamps präsentiert. Zumindest will die "Bild"-Zeitung wissen, dass der Mann von Daniela Katzenberger einen Vertrag unterschrieben hat und seit dem hart trainiert, um fit zu sein für alle Prüfungen, die der Sender bereit hält.

"Prince Charming" Lars Tönsfeuerborn bringt sich ins Spiel

Stallgeruch hat Lars Tönsfeuerborn. Er schnappte sich bei der Dating-Show "Prince Charming", die bei TVNow zu sehen war, Nicolas Puschmann. Jetzt möchte Lars mehr. Im Juli 2020 verriet sein Partner: "Lars würde sich über eine Einladung in den Dschungel freuen." Ob RTL auf dieses Angebot eingehen wird?

Claudia Obert kann Krawall - auch im Dschungelcamp 2021?

Ebenfalls ihren Namen ins Spiel gebracht hat Claudia Obert. Sie zeigte bei der Sat.1-Show "Promis unter Palmen", dass sie eine Gruppe aufmischen kann - und damit Quoten bringt. Bei einem Instagram-Livestream von Julian F. M. Stoeckel antwortete sie auf die Frage, ob das Dschungelcamp etwas für sie wäre: "Ich rocke den Kontinent." Eine Absage sieht anders aus.

Dschungelcamp und Coronakrise: Müssen die Promis diesmal nach Schottland?

Das Dschungelcamp findet traditionell im Januar statt. Doch die Corona-Pandemie könnte RTL im kommenden Jahr zu einer Änderung zwingen.

Derzeit ist es fraglich, ob das Dschungelcamp wegen der Corona-Einschränkungen in Australien gedreht werden kann. Möglicherweise muss der Sender nach Europa ausweichen.

Normalerweise nutzt RTL die Pritschen und die Dschungelprüfungen, die die Briten für ihre Version des Dschungelcamps aufgebaut haben: "I'm a Celebrity - Get Me Out of Here" wird vom Sender ITV zwischen November und Dezember produziert.

Und die Briten haben sich in diesem Jahr wegen Corona South Wales ausgesucht. ITV hat bestätigt, dass in den Ruinen von Gwrych Castle in Abergele gedreht wird. Die Stadt liegt im nördlichen Wales und in der Nähe von Liverpool. Dort kann es vor allem während der Drehzeit kühl und nass werden.

Ob RTL sich ebenfalls etwas Eigenes einfallen lässt, steht noch nicht fest. Klar ist aber: "Wir werden alles dafür geben, im Januar mit 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' wieder On-Air zu sein, in welcher Form auch immer", heißt es vom Sender. "Wir stellen uns der Corona-bedingten Challenge und prüfen derzeit sehr gewissenhaft, ob wir wieder in das bewährte australische Dschungelcamp gehen können. Gleichzeitig denken wir auch über passende Alternativen für die 15. Staffel nach."

Eine Absage des Dschungelcamps ist wohl eher unwahrscheinlich. RTL wird nicht auf die guten Einschaltquoten verzichten wollen, die der Sender in den vergangenen Jahren mit der Show gemacht hat.

Dschungelcamp-Kandidaten 2021: Die Gerüchte im Überblick

Dschungelcamp 2021: Steht die TV-Show vor dem Aus?

Aufgrund der Coronakrise ist es möglich, dass TV-Fans im nächsten Jahr auf "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" verzichten müssen. © ProSiebenSat.1