Bastian Yotta macht sich unbeliebt. Für die Nullnummer bei der Dschungelprüfung gibt es für Mitstreiterin Evelyn Burdecki erst aufmunternde Worte, später lästert er im Einzelinterview aber so richtig ab.

Mehr Dschungel-News lesen Sie hier

Die Macht war nicht mit ihnen. An Tag 13 mussten Bastian Yotta und Evelyn Burdecki zusammen die Dschungelprüfung "Kriech der Sterne" meistern.

Bastian wurde dafür in eine Kammer eingesperrt, Evelyn musste ihn befreien. Auf dem Rückweg galt es zwischen einem Haufen Getier und Wasser Sterne einzusammeln - doch die Zeit reichte nicht. Das Ergebnis: Null Sterne!

Vorne Harmonie, hintenrum Lästern

Nach der misslungenen Prüfung war Evelyn sichtlich enttäuscht. Bastian hingegen versuchte sie voller Harmonie aufzubauen. "Du hast mich befreit, ich bin zurück. Du hast es super gemacht", meinte er - jedenfalls zunächst.

In der Nachbetrachtung sah der Motivationscoach die Leistung seiner Prüfungspartnerin dann nämlich doch ein wenig anders.

Vor laufender Kamera lästerte er über Evelyn ab, schließlich könne es seiner Meinung nach wohl nicht so schwer sein, die Prüfung zu meistern.

Alles nur Show?

"Jetzt hör' doch mal mit der Show auf und konzentriere dich auf die Dschungelprüfung", wütete Bastian. In seinen Augen wolle sich die 29-Jährige nur präsentieren. "Typisch Evelyn", meinte er im Interview. Bahnt sich da etwa der nächste Dschungel-Zoff an? (jkl)  © spot on news

Bildergalerie starten

"Ich bin ein Star - holt mich hier raus": Beichten und Geständnisse im Dschungelcamp

Schonungslose Offenheit gehört seit Jahren zum Dschungelcamp dazu. Manch ein Promi enthüllte dabei sehr intime Details. Wir haben einige der größten Dschungel-Beichten für Sie zusammengestellt. (thp)