Das Amtsgericht Soltau verhandelt seit Montag über den Fall von Nathalie Volks Mutter. Sie ist Lehrerin und hatte ihre Tochter 2016 zum RTL-Dschungelcamp nach Australien begleitet.

Das Gericht wirft ihr vor, dafür eine ärztliche Bescheinigung mit falschen Angaben vorgelegt zu haben.

Nathalie Volks Mutter war krankgeschrieben worden, nachdem sie zuvor vergeblich einen Urlaubsantrag gestellt hatte. Die Anklage geht davon aus, dass die 47-Jährige die Bescheinigung einer Ärztin mit falschen Angaben bekam.

Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr

Der vom Dienst suspendierten Lehrerin drohen eine Geldstrafe oder bis zu einem Jahr Gefängnis. Gegen einen Strafbefehl des Amtsgerichts von 7.000 Euro hatte sie im Dezember Widerspruch eingelegt. Seine Mandantin sei tatsächlich erkrankt gewesen, betonte ihr Anwalt damals.

Ex-Dschungel-Kandidatin Nathalie Volk war am Montag als Zeugin geladen.

Mehr News zum Dschungelcamp finden Sie hier© dpa